Bildergrüße von Schröder

 

Morgen ist es ein Jahr her seit unserer ersten Begegnung – Schröder du hast mein Leben eindeutig verändert!!

 

Innerhalb von wenigen Wochen habe ich mehr Nachbarn kennengelernt als die letzten 3 Jahre zusammen.

Ich achte mehr auf die Ernährung, weil irgendwie immer ein Teil meines Essens bei dir landet und du ja nicht krank werden sollst.

Wenn Bekannte uns begrüßen, bekommst du den Großteil der Aufmerksamkeit – der beige Teppich im Schlafzimmer ist jetzt boxergerecht eingefärbt.

Trotz deiner tatkräftigen Hilfe im Garten ist letztes Jahr tatsächlich dort etwas essbares für mich gewachsen!

Unsere Hundebekanntschaften lieben dich für deine ausdrucksstarke Gestik und dein liebevolles Wesen – meine Nichte möchte gerne auf dir reiten.

Du kannst deine Kraft so dosieren, dass keiner von deinen Spielgegnern umfällt, auch wenn sie alle unterschiedlich stark sind.

Du hörst hervorragend – wenn es dir in den Kram passt!

Dein Fitnessprogramm lässt keine Schummeleien zu – erstaunlicherweise finde ich auch in 1,5 m Höhe noch deine Sabberflecken!

Die neuen Steckdosenlöcher sind total deplaziert, ich danke dir trotzdem für deine große Mühe!

Es geht doch nichts über die monatliche Gewichtheberei,  wenn dein Futter geliefert wurde und der Postbote üblicherweise zu faul war zu klingeln und wir deshalb zum Depot müssen.

Die blauen Flecken, die anfangs beide Arme zierten, sind während der Monate auf die Beine gewandert und jetzt nur noch selten anzutreffen.

Für dich gebe ich jedem Monat mehr aus als für mich!

Wenn du mal nicht dabei bist,  dann wollen die Bekannten gleich eine Vermisstenanzeige aufsetzen oder den Arzt vorbei schicken.

Der Rasen direkt vor unserer Haustür hat lustige braune Flecken auch in boxergröße dazu bekommen.

Du erinnerst mich gelegentlich liebevoll daran, dass ich vergessen habe den Müll mit nach draußen zu nehmen!

Es geht doch nichts über entspanntes Füße hoch legen am Abend und einen süßen kleinen Boxer, der mit 35 kg Lebendgewicht auf den Schoß geklettert kommt.

Ich habe Krankheiten kennengelernt,  die ich nicht aussprechen kann, auch wenn es bei dir zum Glück falscher Alarm war.

Meine Lesezeichen enthalten mehr Seiten über Hunde, deren Verhalten, Ernährung und Zubehör als alles andere.

Wir schlafen zusammen bei meinen Eltern im Keller, weil du nicht in die 1. Etage darfst!

Mein Handy ist voll von Bildern von dir!

Die Hundehalter-Nachbarn kennen dich alle mit Namen, während ich nur das Frauchen von Schröder bin!

Ich musste meine wetterfeste Garderobe erweitern, weil du täglich auch länger raus musst, auch wenn du das manchmal anders siehst.

Der Anfang einer guten Unterhaltung beginnt mit “ wie geht es Schröder?“

Der Couchtisch wurde nur angeschafft, damit du täglich drüber sabbern kannst, entschuldige bitte wenn dort gelegentlich Papiere und die Fernsehzeitung liegen!

Ein 22 “ Plasmafernseher ist immer noch zu klein, um über deinen Körper hinweg mehr als die rechte obere Ecke zu sehen.

Es geht doch nichts über dezente Zeichen deiner guten Verdauung, die sich heimlich still und leise in allen Räumen verteilt, am besten direkt während ich noch esse!

Danke dass du mich ohne Einschränkungen liebst, egal wie schlecht gelaunt, gut gekleidet oder beschäftigt ich gerade bin.

Jeder deiner Besucher wird abends mit der gleichen Sorgfalt zugedeckt.

Egal ob ich 5 Minuten oder 5 Stunden weg bin, du freust dich jedes Mal riesig, wenn ich wieder da bin.

 

Um es mit den Worten von SheepWorld zu sagen „ohne dich ist alles doof“ und ich freue mich auf viele weitere Jahre!