Bolle (ehem. Blanco)

Bolle – vergiftet! Wie schrecklich Menschen doch sind!

Bolle, so viel musstest Du schon über- und durchstehen , bis Du endlich Deine Heimat gefunden hattest.
Du wurdest sogar Prinz vom Rhein und Seelenhund .

Du warst für uns alle ein Herzenshund, und wir haben erst mit dir gelitten, gehofft und uns dann gefreut.
Du und dein Frauchen , Ihr wart füreinander gemacht. Zusammen mit Rosa ein perfektes Trio!

Wir sind alle fassungslos! So kurz war die wundervolle Zeit, die du hattest.

Wir trauern alle um dich und werden dich immer in unseren Herzen tragen. Ganz besonders aber dein Frauchen, die dich unendlich geliebt hat.

Was wir mit Dir verloren,
versteht so mancher nicht,
nur die, die wirklich lieben,
wissen, wovon man spricht


 

Hallo zusammen,

mein Name ist nun Bolle. Ich hab mich nun häuslich nieder gelassen und freue mich jedesmal wie Bolle.

Nachdem mich viele liebe Menschen aus Spanien gerettet und aufgepäppelt hatten, bin ich übers Saarland ins Rheinland gekommen. Dort lebe ich mit Frauchen und einer ganz netten Katze. Für mich ist es hier wie im Paradies, kein Hungern mehr, kein Durst mehr….alles ist da und ich hab hier ganz viele Felder zum spazieren gehen. Hab auch schon einige Freunde unterwegs kennen gelernt, besonders meine kleine spanische Boxerfreundin aus der Nachbarschaft hat es mir angetan. Wir toben immer mal zusammen über die Felder.

Ich wollte leben, und nun lebe ich wie Gott in Frankreich.

Ach ja, ich gehe jetzt auch in die Hundeschule, ich will ja noch was lernen!!!!

Ich danke allen, die mir dabei geholfen haben ! Mich aufgepäppelt haben und für mich gespendet haben. Ihr seid einfach klasse!!!

Einen dicken Boxerknutscher von Bolle


28.11.13 Neue Bilder von Blanco

Blanco hat es geschafft!

Er hat sich gut erholt und darf bald nach Deutschland kommen.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Spendern bedanken und natürlich auch bei Helga, die eine private Pflegestelle für Blanco gefunden hat, die ihn aufgepäppelt, gepflegt und mit viel Liebe umsorgt hat.


In den Sraßen von Granada wurde Blanco vor einigen Wochen aufgefunden – mehr tot als lebendig!

Eine Tierschützerin informierte uns und wir konnten ihn zu Helga ins Tierheim Granada bringen lassen. Er wurde gefüttert und bekam Wasser. Die Tierärzte untersuchten ihn gründlich .

Wir wissen nicht, wie lange der arme Kerl umherirrte. Blanco war vollkommen unterernährt und fast ausgetrocknet. Er ist Leishmaniose positiv und seine Werte sind sehr schlecht.

Eine private Pflegestelle hat ihn aufgenommen, wo er nun erst einmal gutes Essen und viel Liebe und Geborgenheit erfährt.

Leider erholt er sich nur sehr langsam.

Wir können noch nicht sagen, wann er nach Deutschland kommen kann.

Er ist ein ganz besonders toller Boxer. Doch leider bleibt zur Zeit nur die Hoffnung, dass er es schafft!

Um die Kosten decken zu können und unsere Partner vor Ort zu unterstützen, brauchen wir Ihre Hilfe!

Selbstverständlich berichten wir über alle weiteren Schritte.

Euer Ein Herz für Boxer Team

Für Blanco haben bisher gespendet
Familie Staffa
P.Bönelt
Die Boxerecke
A.Pape