Bonny ehem. Carmen Montilla

 

Hallo, hier meldet sich Bonny!

Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, hab ich es mir gleich auf dem Weg in mein neues Zuhause gemütlich gemacht und schön geschlafen. Ich habe mir im Traum schon ausgemalt wie schön mein neues Zuhause sein wird.

Wie ihr seht, habe ich hier ein großes Bett für mich alleine. Der Hammer kam dann heute noch, das ich noch ein neues Bett bekommen habe und außerdem habe ich jetzt mein eigenes Sofa.

Dann bin ich mal auf Erkundungstour gegangen und ich muss sagen meine neue Freundin Mandy hat ein super Zuhause. Ich kann nur sagen, mir wird es hier richtig gut gehen.

Mein neues Herrchen und Frauchen haben sich auch schon richtig über mich gefreut. Als sie für uns Einkaufen waren, waren meine neue Freundin Mandy und ich richtig brav und haben kein Blödsinn gemacht. Dafür haben wir dann auch ein Leckerli bekommen.

Es wäre super wenn meine ganzen Artgenossen das gleiche Glück haben und die Leute mehr nach uns armen Hunden oder alle anderen Genossen in den Tierschutzvereinen schauen würden.

So, jetzt muss ich mich auf meinem Sofa ausruhen, weil es heute wieder ganz schön aufregend war.

Eure Bonny früher Montilla

 


 

09.08.14 Montilla und ihre Welpen sind gut in Deutschland angekommen.
Hier schon mal die ersten Bilder, die Welpen finden Sie unter der Rubrik:  Boxerwelpen im Zulauf

 


 

 

11.07.14 Neues von Carmen Montilla und ihren Welpen
Die Kleinen wachsen und gedeihen. Die 2. Entwurmung hat stattgefunden und die 1. Impfung steht an.
Sie werden von Tag zu Tag aktiver und erkunden die Welt.

 


 

 

22.06.14
Neues und neue Bilder von Carmen Montilla:

Am 04.06.14 ging es los! Es war eine nicht ganz einfache Geburt , die sich bis zum 05.06.14 hinzog. Dann stand fest, es sind 11 Welpen!

Leider haben es 4 der Kleinen nicht geschafft, die ersten Tage hinter sich zu bringen. Doch den anderen Babies geht es sehr gut und sie nehmen beständig zu!

Montilla ist eine fürsorgliche junge Mama. Sie kümmert sich rührend um ihre Babies. Hier nun die ersten Fotos der Kleinen.

 


 

Die Geschichte von Carmen Montilla

Malaga, eine wundervolle Urlaubsregion – aber die Hölle für Hunde! Genau dort, wurde eine junge Boxerhündin von einer uns bekannten Tierschützerin entdeckt. Sie war in sehr schlechtem Zustand und sehr schwach. Nach einem kurzen Anruf bei uns, war klar: Hier müssen wir helfen! Die Verhandlungen gestalteten sich sehr schwierig in Malaga; aber letztlich hatten wir Erfolg und die kleine Boxerhündin konnte von unserer Tierschützerin aus Montilla mitgenommen werden.

Einen Namen hatte die Süße nicht, so tauften wir sie nach ihrer Retterin und ihrem Auffangort: Carmen Montilla.

Der Gesamtzustand war schlecht und so wurde sie dem Tierarzt vorgestellt. Das Ergebnis der Untersuchungen brachte zunächst einmal Entsetzen!
Carmen Montilla war trächtig und die Babies sollten schon in den nächsten Tagen kommen. Was tun?

Der Tierarzt schlug einen Kaiserschnitt vor und die Babies sollten getötet werden.
Klar, wir sind ein Tierschutzverein und unterstützen Kastrationsprogramme; sind gegen die Welpenproduktion – da gibt es weiß Gott genug von……… Aber hier das Leben einfach auslöschen? Welpen, die bereits lebensfähig sind?

Sie können sich nun selber ihr Urteil darüber bilden. Doch für uns kam das nicht in Frage! Nicht mehr in diesem Stadium der Trächtigkeit.

So haben wir alle Hebel in Bewegung gesetzt und Carmen Montilla am Wochenende auf unsere Pflegestelle bei Martina in Alicante gebracht. Wir hatten viele Helfer vor Ort, bei denen wir uns recht herzlich für die Unterstützung bedanken.

Ganz besonders bei Bärbel und Virginia!

Martina hatte alles bereitet. Sie ist selber Tierarzthelferin und weiß, was zu tun ist.

Heute in den frühen Morgenstunden war es soweit. Es sind sehr viele Babies. Der Mama geht es trotz alledem gut, auch wenn sie sehr schwach ist.
Wir hoffen, dass sowohl die Babies als auch Carmen Montilla alles gut überstehen. Natürlich halten wir sie hier auf dem Laufenden.

Wenn Sie unsere Ansicht vertreten, würden wir uns freuen, wenn Sie uns mit einer kleinen Spende unter die Arme greifen könnten.

Wir werden alles medizinisch Nötige tun, damit Mama und Welpen auf das beste versorgt werden.

Wir danken Martina, dass Sie sich der kleinen Familie annimmt!

Von Vermittlungsanfragen bitten wir abzusehen, da die nächsten Wochen entscheidend sein werden!

Elke Mührer, für das Team von Ein Herz für Boxer e.V.