Else ehem. Chaya

Else (ehem. Chaya)
* 2010   + 21.11.2016

***

Was wir mit Dir verloren,
versteht so mancher nicht,
nur die, die wirklich lieben,
wissen, wo von man spricht

***

Wir trauern mit Ihrer Familie um eine ganz besonders liebenswerte Hündin. Sie hat gekämpft – und nun, als alles gut schien, hat sie ihren Weg über die Regenbogenbrücke angetreten.
Mach es gut kleine Maus, dort wo du nun bist!


 

Hallöchen!

Hier meldet sich nun auch endlich mal die Else bei Euch zu Wort. Ihr kennt mich bestimmt noch unter Chaya – so wurde ich nämlich hier vorgestellt. Na und da hat mein Frauchen mich entdeckt und wußte gleich: Das ist MEINE!

Also von meiner Seite gab es auch von der ersten Sekunde keine Zweifel. Bei euch Menschen heißt das glaub ich „Liebe auf den ersten Blick“. Ihr wißt schon! Tja und genauso war das auch bei uns beiden.

Wir könnten uns nie vorstellen, wieder getrennt zu werden. Es ist einfach so, als habe ich immer schon hier hingehört.

Allen Herzboxern wünschen wir ebenso viel Glück.

Liebe Grüße aus dem Bergischen Land,

Else und ihr Frauchen

 


 

02.05.2014 Chaya ist gut in Deutschland angekommen.

 

Chaya wurde von ihren Besitzern im spanischen Tierheim abgegeben, da sie ihrer überdrüssig waren.

Ihr ging es nicht sonderlich gut. Chaya war sehr dünn und hatte keinen Appetit. Sie wurde dem Tierarzt vorgestellt.

Das Mädchen hatte eine schwere Gebärmutterentzündung und musste sofort operiert werden, damit man ihr Leben retten konnte.

Chaya ist nun genesen und hat sich sichtlich von allem Übel erholt. Sie ist nun ein glückliches und aufgewecktes Mädchen.

Wir wissen nun, dass sie als Gebärmaschine missbraucht wurde. Einer ihrer Töchter hat wohl ihre Position eingenommen und so wurde sie als ausgedient einfach abschoben.

Wir suchen für dieses Mädchen eine liebevolle Familie. Chaya hat es so sehr verdient.