„Für immer Herzboxer“ Oma Wendy

 

Liebe Boxerfreunde!

Mein Name ist Oma Wendy. Eine Vorstellung meinerseits gab es nicht, da ich zum Einen schon eine ältere Boxerlady bin und zum Anderen mein Gesundheitszustand nicht der Beste ist.

Daher haben die Menschen von „Ein Herz für Boxer e.V.“ und der BOXERHILFE beschlossen, dass man mich zu Anke auf den Seniorenhof gibt.

Ihr müsst wissen, es wurde bereits eine Milchleiste mit etlichen bösartigen Tumoren entfernt. Mein Gesamtzustand erlaubte es nicht, eine weitere OP durchzuführen.

Insgesamt haben die Tierärzte mir leider nicht besonders viel Hoffnung gemacht. Umso wichtiger war es für alle Beteiligte, dass meine restlich verbleibende Lebenszeit liebevoll und fürsorglich sein soll.

So bin ich am Samstag bei Anke und den Senioren eingetroffen. Ich wurde so nett emfpangen von den restlichen Oldies, dass ich mich gleich zu Hause fühlte.
Hier kann ich Boxer sein, kann Kuscheln und Schmusen und Anke wird sehr gut auf mich achten.

Auch hat der Tierarzt hier schon meine Befunde erhalten und wir werden gemeinsam schauen, ob homöopathisch zumindest der Krebs eingedämmt werden kann.

Dafür drückt bitte Daumen und Pfoten!

Danke möchte ich noch Martina und Jörg sagen, die mich den weiten Weg bis zu Anke gefahren haben – und natürlich auch den vielen Menschen, die für mich über die BOXERHILFE gespendet haben!

Eure Oma Wendy

Für Wendy hat die Boxerhilfe bislang  870.- Euro gespendet