«

»

Garcia

 

Garcia muss nun nicht mehr warten – sie ist endlich Zuhause und das hat sie wirklich verdient. So ein liebevolles Wesen, verschmust und freundlich zu Jedermann.

Keiner kann verstehen weshalb sie sooo lange im Tierheim in Spanien saß, ohne dass auch nur einer Interesse an ihr hatte.

Ein Glück, dass sie nach Deutschland kam und auf dem Boxerseniorenhof so toll gepflegt wurde.

Nun lebt unser Weißnasenbär (auch Maus genannt) mit 2 Hunden, 8 Katzen und natürlich mit Frauchen und Herrchen im Berliner Umland und darf einfach nur ihr Leben genießen.

Wir freuen uns sehr für Garcia und ihre Familie und wünschen Ihnen viele tolle Jahre.

 


 

Mal Zeit mich wieder zu melden,

denn von Eurer Seite kommt ja leider so gar nichts, mich betreffend!

Hier bei Anke werde ich ganz liebevoll Weißnasenbär genannt, denn ich bin groß und kräftig. Dazu extrem gelassen, in jeder Situation.

Ich bin ausgesprochen liebevoll im Umgang mit allen Zwei- und Vierbeinern (egal ob mit Fell oder Federn) und vollkommen unkompliziert. Zu Stubentigern können wir allerdings keine Aussage treffen. Sobald die uns Hunde sehen, nehmen sie Reißaus auf den nächsten Baum. Jedenfalls interessiere ich mich überhaupt nicht für sie.

Anke sagt, ich spreche ganz viel mit der Zunge. Dabei grummele und brummele ich, als würde ich erzählen. Sie findet es sehr amüsant.

Mein Appetit ist der Größe entsprechend. Natürlich bin ich auch wachsam; doch immer angemessen und niemals übertrieben. Man kann sagen, dass ich ganz brav und gehorsam bin.

Aber, ich fühle mich hier auch richtig wohl. Da sprechen die Bilder bestimmt Bände zu!

Einziges Problem ist meine Hinterhand – speziell die Winkelung macht meinen Kreuzbändern zu schaffen…..nd das sowohl rechts als auch links. Wenn ich mich beim Herumtollen übernehme, zeigen sich meist spätestens am nächsten Tag erste Warnsignale und Schonung ist angesagt. Aber niemals Stillstand, denn dann würde es holprig für mich.

Anke konnte durch den Einsatz natürlicher Heilmethoden den Einsatz von chemischen Schmerzmitteln minimieren. Gott sei Dank! Denn die Nebenwirkungen hiervon waren alles andere als toll.

Auch sollte man bei einem großgewachsenen Hund, wie ich es bin, an die später unweigerlich auftretenden Arthrosen denken und schon jetzt über die Fütterung steuern. Da gibt es prima Phythotherapeutika. Hierzu kann Anke euch eine ganze Menge Tipps geben! So nebenbei erwähnt, meine Pflegemama hier ist einfach Spitze!

Ich denke, hier habt jetzt einen neuen Eindruck über mich gewinnen können. Vielleicht gibt es nun doch bald Interessenten, die bereit sind, mich kennen- und lieben zu lernen!

Meinerseits würde ich mich freuen! Bewerbt Euch doch bitte vorab hier: www.einherzfuerboxer.de/vermittlungs-pflegestellenantrag/

Eure

Sra. Garcia, der Weißnasenbär

 


 

 

Hola Amigos!

Endlich durfte ich in ein neues Leben reisen und bin vor Kurzem in Deutschland angekommen.

Mein Glück kann ich noch gar nicht fassen. Dafür dem Verein „Ein Herz für Boxer e.V.“ noch mal lieben Dank! Ohne euch, hätte ich ganz bestimmt für immer in dem spanischen Tierheim gesessen!

Man könnte sagen, ich hatte ganz besonders viel Glück, denn in Spanien hat niemand mitbekommen, dass in meiner alten Kastranarbe ein Faden vergessen wurde.

Es ist unfassbar! Meine Pflegemama hat das gleich gemerkt. Mein Bauch war ganz vereitert und ich mußte ganz schnell zum Doc! Der Faden mußte raus und auch der Eiter mußte punktiert werden. Eine Drainage wurde gelegt und das ganze Prozedere muss mindestens noch 1-2 wiederholt werden. Zudem wurde ich mich Schmerzmitteln und Antibiotika abgedeckt!

Auch wenn es kurz vor Weihnachten ist…….eventuell habt ihr ja noch ein paar Euronen übrig, die ihr für meine Behandlungen spenden könntet!? Man rechnet mit ca. 400 Euro!

Ich sage dann jetzt schon mal DANKE und wünsche euch allen: Frohe Festtage!

Eure Senorita Garcia

 

Für Garcia haben bisher gespendet

O.Onken

L.Brändli

K.Weidner

Fam. M.-Schönherr

320.- Euro

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, auch im Namen von Garcia. Hiermit können wir die Spendensammlung schließen

 


15.12.18 Garcia ist gut in Deutschland angekommen

Liebe Boxerfreunde!

Durch Zufall wurden Tierschützer in Spanien auf mich aufmerksam. Ehrlich gesagt, hatte ich die Hoffnung eigentlich schon aufgegeben.

Bereits seit Juli 2015 sitze ich hier in einem Tierheim und warte tagaus, tagein ob vielleicht doch ein Interessent für mich in Sicht wäre!?

Gut, ich bin kein reinrassiges Boxermädchen. Nur ein Mix. Aber habe ich nicht auch Liebe und Geborgenheit verdient!?

Ich sehne mich so sehr nach einer liebevollen Familie, einem weichen Plätzchen……….

Und dabei würde ich euch soviel Liebe zurückgeben – versprochen!

Mit Artgenossen und Katzen bin ich verträglich, sehr folgsam, liebe Kinder ………….habe einen eher ruhigen Charakter.

Über die Jahre habe ich einige Pölsterchen angesetzt, denn mit Spaziergängen sieht es hier nicht so gut aus. Selten, dass den Mitarbeitern hierfür Zeit bleibt.

Nun liegt meine ganze Hoffnung bei euch! Mein Wunsch wäre, nach 3,5 Jahren ein Zuhause zu finden!

Sozusagen, mein Weihnachtswunsch an euch!

Bitte helft mir,

Eure Garcia