Hodito

 

Hodito *2007  +05.10.2020

Gestern mussten wir leider Hodito gehen lassen.

Er hat den Kampf gegen den Krebs verloren.

5 Jahre war er ein toller Gefährte für die ganze Familie.

Danke, Hodi! ♥️♥️♥️

Du lebst nicht mehr auf dieser Welt, doch du wirst ewig in unseren Herzen leben.

 


 

Hallo, ich bin Hodito.

Nachdem ich 2 Jahre in einem Tierheim war, bin ich am 19.09.2015 in Deutschland bei meiner Familie angekommen. Ich war vielleicht aufgeregt!!

Als ich dann die Transportbox verlassen konnte, war alles halb so wild. Meine neue Familie hat sich sofort in meinen treuen Boxerblick verliebt.

Nach noch einmal 2,5 Std fahrt war ich endlich in meinem neuen Zuhause. Da habe ich dann meine neue Freundin, eine 12 Jahre alte Hündin, kennengelernt. Sie ist noch etwas schüchtern, aber es wird. Mittlerweile teilen wir auch die Körbchen.

Ach ja, apropos Körbchen: es ist toll, ein eigenes großes Körbchen zu haben.

Herrchen und Frauchen sagen, sie können gar nicht verstehen, das ich solange keine richtige Familie hatte, weil ich doch soooooo ein toller Boxer bin. Klar, ich muss noch einiges lernen, aber mit meiner Familie macht das richtig Spass!!!

Nach der ganzen Lernerei kann ich hier im riesigen Garten nach Lust und Laune rumtoben und rennen.

So Leute, das war es für heute. Ich kuschel mich jetzt in mein Körbchen und werde mit Laika um die Wette schnarchen!!

Liebe Grüße, euer Hodito

 


 

 

18.09.15 Hodito ist gut in Deutschland angekommen

Hodito ist ein reinrassiger, gescheckter Boxer.

Er wurde in einem kleinen Dorf in der Nähe von Budapest auf einem Feld gefunden.
Hodito stand dort alleine, konnte sich vor Schmerzen nicht mehr bewegen, weil er seinen Penis nicht mehr einziehen konnte.
Er wurde direkt zum Tierarzt gebracht und es stellte sich heraus, dass der Knochen in seinem Penis gebrochen war.

Es gab keine andere Möglichkeit, als diesen zu amputieren!

Hodito wurde bei dieser OP dann auch gleich kastriert und es wurde eine kleine – ähnlich einer Vagina – Öffnung geformt, wodurch er jetzt Wasserlassen kann.

Nach Angabe und Meinung des Tierarztes ist Hoditos Penis gebrochen, weil er gewaltsam (beim fortgeschrittenem Geschlechtsverkehr) von der Hündin gerissen wurde.
Seine Genesung ist schon lange abgeschlossen. Er ist nun schon seit 2 Jahren bei Noah. Er fühlt sich dort wohl und ist der Liebling von allen.

Doch eine eigene Familie, das wäre die Krönung in seinem Leben!

Das einzige Problem von Hodito, ist sein Geschlecht zu definieren: ist er jetzt ein Rüde oder eine Hündin? Er kommt mit allem klar!

Können Sie diesem wunderschönen Boxer widerstehen?

Wir hoffen, es ist nicht so und wünschen uns für Hodito, dass unsere Telefone heiß laufen werden.

Also, worauf warten!?