Hope

Hope (Nyalóka) * 22.06.2007   + 02.09.2019
In den letzten Wochen ging es Hope nicht so gut. Eine schwere Aortenstenose, fast ganz erblindet, Wasser in der Lunge und die immer schlimmer werdende Arthose machten das Leben nicht mehr lebenswert.
Am 02.09.19 wurde Hope von Ihrem Leiden erlöst……
Hope’s Familie hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht……..
Nun ist das Haus still. Ein besonders liebes Boxermädchen hat den Raum getauscht!
Wir danken Ihrer Familie für die wunderbaren Jahre, die man ihr geschenkt hat.
***
Und immer sind da Spuren deines Lebens,
Gedanken und Augenblicke.
Sie erinnern uns an dich.
Sie machen uns glücklich.
Sie machen uns traurig
und lassen Dich nie vergessen!
***

Hallo !

Hier meldet sich die Hope (Nyaloka) aus ihrem neuen Zuhause in Kassel.

Meine Menschen sagen, ich tue ihnen psychisch und physisch gut – denn sie haben meiner Vorgängerin doch arg nachgetrauert. Sie wird für immer einen Platz in ihren Herzen haben – und das find ich gut. Ich fühle, dass auch ich hier bedingungslos geliebt werde.

Was kann ein Boxermädchen wie ich sich sonst wünschen?

Die Behandlung meiner Anaplasmose hat begonnen. Eine neue Blutuntersuchung hat ergeben, dass ich nun bereits Filaria negativ bin.

Meine Bissverletzungen und meine Augen heilen langsam ab. Aber bei soviel Liebe, muss das ja auch alles fruchten.

Ich fühle mich boxerwohl und bin überglücklich!

Ein fröhliches Wau Wau und liebe Grüße ,

Hope und Anhang

 


 

 

19.09.15 Hope ist gut in Deutschland angekommen

Hope wurde in der Innenstadt von Budapest aufgefunden.

Sie kam in die Hundeauffangstation der Illatos út. Da sich ihr ursprünglicher Halter nicht gemeldet hat wurde sie in die Obhut der Boxer Rassenrettung des NOAH Tierheim Ungarns übergeben.

Hope ist eine schon etwas ältere, aber immer noch recht aktive, verspielte und bewegliche Hündin. Sie ist voller Energie und arbeitet fortlaufend daran, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, um gestreichelt zu werden oder ein Leckerlie zu erhaschen.

Gleichzeitig ist sie jedoch sehr abgemagert und in ziemlich abgekämpftem Zustand.

Anderen Hunden gegenüber ist sie verspielt und sucht Kontakt. Die Leine kennt sie.

Hope darf schon bald auf ihre Pflegestelle hier in Deutschland ziehen und sucht dann eine liebevolle Familie.