Ketty

 

Rasse schützt vor Tierheim nicht, diese Erfahrung hat auch Ketty (8 Jahre, Schulterhöhe ca. 58 cm) machen müssen.
Sie kommt ursprünglich aus der Slowakei und für sie ist es ein Glück, dass sie jetzt im Tierheim ist. Ketty wurde von ihrem vorherigen Besitzer zusammen mit dem Boxenrüden Bady an einen Obdachlosen verschenkt, weil man die Hunde los sein wollte. Bei dem Obdachlosen waren die Hunde ca. ein halbes Jahr, dieser hatte aber weder ausreichend Geld für Futter, geschweige denn für sich selbst und so mussten beide Hunde mit dem Leben was es gab. Insbesondere Ketty war unterernährt und wurde aufgepäppelt.
Ketty ist sehr lieb, anhänglich und aufgeweckt. Beide Boxer spielen sehr gern und viel miteinander, kommt dann ein Pfleger dazu, dann ist das Glück perfekt. Ketty sollte entweder als Einzelhund oder nur mit Bady vermittelt werden, da sie andere Hunde um sich herum nicht haben möchte. Begegnungen beim Gassigehen sind aber ok und da lässt sich Ketty auch gut führen und ablenken.
Mit Kindern ist Ketty gut verträglich, die Hauptsache sie wird nicht dauerhaft animiert und gestört, denn sie zieht sich auch gern mal für ein Nickerchen zurück.
Die Hündin hat eine Schilddrüsenerkrankung und benötigt deshalb täglich Tabletten (Kosten ca. 40,00 €/Monat), sie ist aber sehr gut eingestellt. Da Ketty nicht gut allein bleiben kann, wäre ein Zuhause wo immer Jemand da ist wünschenswert bzw. ein Mehrgenerationenhaushalt oder der Hund darf dauerhaft mit auf Arbeit. Wer gibt unserer Knutschkugel ein neues, dauerhaftes Zuhause?

Kontakt: Tierheim Chemnitz OT Röhrsdorf
Tel. 03722 – 5927040