Lada

 

Hallo aus dem schönen Niederösterreich!

Hier habe ich, die Lada mein Zuhause gefunden. Mein Herrchen hat nach dem Tod seiner Hündin so sehr getrauert, ebenso wie mein neuer Kumpel hier. Als sie mich durch Zufall im Internet entdeckt hatten, war klar: die muss zu uns ziehen!

Die Beiden mußten sich noch ein wenig in Geduld üben, da erst meine Augen-OP anstand und ich mich dann noch etwas erholen mußte.

Danken möchte ich aber auch meiner Pflegemama Jule, die das alles mit mir durchgestanden hat.

Nun habe ich endlich mein eigenes Zuhause. Es gibt Kuscheleinheiten und tolle Spaziergänge! Das Warten hat sich definitiv gelohnt!

Ich grüße euch alle, eure Lada

 


 

 

01.03.15 Heute wollen wir kurz über Lada berichten!

Die Vorstellung beim Tierarzt erbrachte leider nichts Gutes.
Es wurde beidseitig ein Entropium diagnostiziert. Die Hornhaut ist bereits leicht geschädigt, so dass sofort gehandelt werden muss.
Lada wurde in einer Tierklinik vorgestellt, wo der Termin zur OP für Anfang März festgelegt wurde.
Die Kosten belaufen sich auf 500 – 700 EURO.
Wir würden uns freuen, wenn Sie Lada und uns mit einer Spende unterstützen würden und bedanken uns schon jetzt für ihre Hilfe.
 Elke Mührer, Für das Team von „Ein Herz für Boxer e.V.“
Für Lada haben bisher gespendet:
N.Petersen
K. Weidner
60.-

 

 

17.02.15 Neues und neue Bilder von Lada

So, nun muss ich auch mal berichten, wie es mir, der Lada nach 2 Wochen auf meiner Pflegestelle geht und was mein Pflegefrauchen alles so über mich berichten kann.

So langsam taue ich auf und es wird jeden Tag besser! Frauchen meint ich sei ein absoluter Traumhund!

Meine Anwesenheit merkt man kaum, da ich noch viel schlafe und mein Lieblingsplatz dafür ist die Couch.

Mit den anderen Hunden verstehe ich mich prima und orientiere mich auch gern an dem hier lebenden Boxerrüden. Wenn der mal nicht da ist, begebe ich mich auf die Suche nach ihm.

So langsam fange ich auch an zu spielen, aber nur beim Gassi gehen… in der Wohnung bin ich noch ein bisschen ängstlich und der Schwanz wird zwischen die Beine geklemmt.

Vor rutschigen Böden habe ich große Angst wie zum Beispiel Laminat oder Fliesen. Frauchen zeigt mir täglich das ich keine Angst davor haben muss und wir üben schön, dass ich meine Angst davor verliere.

Ich liebe Spaziergänge und auch Schnee finde ich toll. Anderen Hunden gegenüber zeige ich mich eher verhalten, da verstecke ich mich eher.

Alleine bleiben kann ich auch ganz gut, meist liege ich noch auf der gleichen Stelle wie vorher.

Also, wenn Ihr nun neugierig auf mich geworden seid, meldet Euch doch einfach ..ich warte!!

Eure Lada

 


 

 

31.01.15 Lada ist gut angekommen

Lada ist eine ca. 7 Jahre alte, gestromte Cane Corso Hündin mit kupierten Ohren.
Sie wurde von der Tötungsstation in Székesfehérvár übernommen.

Sie ist eine gebrochene kleine Seele. Die äußeren Anzeichen lassen vermuten, dass sie wahrscheinlich schon mehrmals Junge hatte und unter schlechten Bedingungen gehalten wurde. Sie wurde vermutlich auch nicht entsprechend ernährt, denn sie ist sehr dürr und verhältnismäßig kleinwüchsig.

Unten an ihrem Bauch hatte sie eine Geschwulst, welches bereits entfernt wurde. Eine Gewebeprobe ergab, dass es sich um eine gutartige Geschwulst der Blutgefäßwand handelte.

Vor plötzlichen Bewegungen und bestimmten Gegenständen (z.B. Besen, Schaufel) schreckt sie zurück, zeigt aber keinerlei Aggression, sie versteckt sich lediglich in eine Ecke.

Das Ziel unserer ungarischen Kollegen ist es, sie zu öffnen und aus ihr ein vollwertiges Familienmitglied zu machen. Sie taut sehr schwer auf.

Wir suchen für sie ein Herrchen/Frauchen, das geduldig genug ist, um abzuwarten, bis Lada sich ihnen öffnet und Freundschaft schließt.