«

»

Leon *Pflegestelle gesucht*

 

Hallo Leute,

ich, der Leon, melde mich heute nochmal bei euch, da ich gar nicht glauben kann, dass sich keiner für mich liebenswerten Riesenjungen interessiert?!

Ich wünsche mir doch so sehr ein Zuhause in dem ich immer bleiben kann. Schön wäre es, wenn ich ein Herrchen bekommen würde, der ordentlich mit mir tobt, mit mir vielleicht um die Wette rennt oder bei dem ich am Fahrrad mitlaufen kann.

Ein Garten wäre toll, da ich am liebster draußen bin – auf den würde ich auch gut aufpassen.

Dafür bekommt ihr einen immer freundlichen Hundejungen, der sehr verschmust ist und hier in Deutschland schon einiges gelernt hat.

Das einzige was ich noch üben muss, ist entspannt an Rüden oder kläffenden Artgenossen, die mir sehr nahe kommen vorbei zu gehen.

Mein Pflegefrauchen meint aber, da ich ja gefallen möchte und klug bin, lerne ich das auch noch recht schnell.

Euer Riesenjunge Leon

 

Steckbrief:

Name: Leon

Rasse: Boxer-Schäferhund Mix

kastriert: ja

kupiert: nein

geb.lt. Pass ca.2013

Herkunft: Badajoz (Spanien)

Wesen: temperamentvoller junger Boxer, mit Hündinnen keine Probleme, Kinder sollten standfest sein – aber er liebt sie, Hundeschule sollte weiter besucht werden

Standort: Boiesendorf/Niendorf

 

Reiseprofil:

Leishmaniose: negativ

Babesiose: negativ

Ehrlichiose: negativ

Filariose: negativ

 

Kontakt: Angela Hartmann

  +49 238-34115
  +49 170-2460960
  ah@einherzfuerboxer.de

 

Hallo Leute,

ich, der Leon, bin ja nun schon über 6 Wochen in meiner Pflegestelle und wollte mal berichten:

Ich fühle mich total wohl, genieße das gute Essen, die Leckerlies und vor allem die Kuscheleinheiten. Mein Pflegefrauchen ist zuhause total begeistert von mir, da immer freundlich bin und mich über alles freue. Dafür bedanke ich mich ständig für alles mit vielen Schlapperküssen. Ich bettle und klaue nicht, habe noch nie irgendwas kaputt gemacht, ja noch nicht mal was umgekippt.

Natürlich bin ich stubenrein – selbst als ich einmal nachts Bauchgrummeln hatte, habe ich P-Frauchen mit ganz sanften Küsschen geweckt, habe die Leine gezeigt und bin zurTür gerannt.

Andere Menschen interessieren mich eigentlich nicht, außer sie kommen mit einer großen Brötchentüte zum Frühstück. Trockene Brötchen sind nämlich meine große Leidenschaft.

Nach kurzer Zeit habe ich unterwegs die Führung übernommen, was mein Pflegefrauchen gar nicht so toll fand. Hier haben wir ganz schön gekämpft, aber da ich ja gefallen möchte, habe ich nachgegeben und benehme mich nicht mehr wie ein „Rotzlöffel“. Naja, manchmal vergesse ich es noch – aber ganz selten… ehrlich!

Das Schönste am Tag sind die Ausflüge am morgen. Wir gehen schon vor 5.00 Uhr aufs Feld. Seit Ostern darf ich ohne Leine rennen, toben und Macke spielen. Man das tut gut. Dadurch bin ich viel ruhiger und kann dann Zuhause schön chillen. Mich braucht man auch nicht zurück rufen. Ich rase wie irre übers Feld und komme sofort wieder zurück und setze mich sofort vor mein Pflegefrauchen – die hat nämlich die Brötchenstücke.

Wenn ich genug getobt habe, laufe ich besser als mit Leine neben meinem P-Frauchen her. Leider muss ich, wenn die anderen Hunde auf Morgenrunde gehen, wieder an die Leine.

Was noch zu erwähnen wäre: Ich kann auch einige Zeit alleine bleiben, warte artig und freue mich schon auf das Brötchen, das mit Sicherheit in der Einkaufstüte ist.

Ich wünsche mir so sehr ein endgültiges Zuhause. Schön wäre es, da ich am liebsten draußen bin, wenn ein Garten vorhanden wäre,

Kinder sollten schon größer sein, da ich ein imposanter Riesenjunge von 42 kg bin.

Ansonsten verspreche ich, dass Ihr viel Freude mit mir haben werdet.

Bitte meldet Euch doch.

Der sanfte Riesenjunge Leon

 


 

Hallo Leute,

ich, der Leon, bin vor ein paar Tagen gut in meiner Pflegestelle in Berlin angekommen. Das war für mich gar nicht so einfach.

Da ich nicht wusste was mit mir passiert wollte ich nicht das Haus betreten und bin erstmal wie angewurzelt stehengeblieben. Pflegefrauchen ist dann mit Fressnapf und einem Gummihuhn gekommen und hat mich „überredet“ ins Haus, in den Fahrstuhl und dann in mein Pflege-Zuhause zu kommen. Auch fürs Wohnzimmer brauchte ich eine extra Einladung.

Jetzt bin ich angekommen und fühle mich wohl. Ich habe mich ganz schnell angepasst und bin, wie mein P-Frauchen sagt, Zuhause ein ganz lieber, sanfter und verschmuster Riesenjunge.

Ich würde gerne den ganzen Tag im Wald und auf den Feldern verbringen. Wenn P-Frauchen die Leine nimmt, flippe ich vor Freude aus. Selbst nach einem Spaziergang von 4 Stunden bin ich noch zum Spielen ausgelegt. Ich bin also ein echtes Powerpaket.

Bei meinen Artgenossen entscheide ich nach Sympathie. Allerdings wäre hier einiges noch ausbaufähig.

Mein Pflegefrauchen hat extra spanische Kommandos gelernt, davon setze ich keines um. Auch eine spanische Nachbarin kam hier nicht weiter. Aber ich bin sehr gut zu händeln und weiß meistens wie ich mich zu benehmen habe.

Ich wünsche mir ein Zuhause, wo ganz sportliche Menschen sind, die Freude an einem temperamentvollen und

ausdauernden Powerpaket haben. Ich würde mich mit ganz vielen Schlapperküsschen bedanken.

Viele liebe Grüße, euer Leon

 

Steckbrief:

Name: Leon

Rasse: Boxer-Schäferhund Mix

kastriert: ja

kupiert: nein

geb.lt. Pass ca.2013

Herkunft: Badajoz (Spanien)

Wesen: temperamentvoller junger Boxer, mit Hündinnen keine Probleme, Kinder sollten standfest sein – aber er liebt sie, Hundeschule sollte weiter besucht werden

Standort: Berlin

 

Reiseprofil:

Leishmaniose: negativ

Babesiose: negativ

Ehrlichiose: negativ

Anaplasmose phago: offen

Filariose: negativ

 

Kontakt: Nicole Petersen

+49 4244-9686303
np@einherzfuerboxer.de
 

 

19.03.17 Leon ist gut in Deutschland angekommen

25.01.17 Update zu Leon

Leon ist der liebevollste Hund, nahezu überschwänglich mit Menschen, auch Kinder sind im sehr willkommen!
Mit anderen Hunden hat sich sein Verhalten sehr positiv geändert. Dies verdankt er seinem tollen Hundetrainer. Leon kennt alle Kommandos und setzt diese auch sofort um.
Selbst beim Spaziergang kann man nun vollkommen entspannt auf Artgenossen treffen.
Seit einigen Wochen lebt er mit einer Staff-Hündin problemlos zusammen.
Leon sitzt nun schon seit September bei unseren Kollegen in Sevilla.
Wir müssen ihn DRINGEND nach Deutschland holen! Auch er hat es verdient, endlich seine Menschen zu finden!

 


 

29.12.16 Update zu Leon

Leon ist der liebevollste Hund, nahezu überschwänglich mit Menschen. Mit anderen Hunden hat sich sein Verhalten sehr positiv geändert.
Dies verdankt er seinem tollen Hundetrainer. Alberto trainiert jeden Tag mit ihm. Selbst beim Spaziergang kann man nun vollkommen entspannt auf Artgenossen treffen.
Leon ist sehr gut erzogen und kennt alle Kommandos!

Dennoch halten wir einen Einzelplatz fuer die beste Lösung. Und, es sollte auf jeden Fall weiter mit ihm gearbeitet werden.

Leon überdies auch sehr viel Freude daran, gefordert und gefördert zu werden!

Leon ist ein junger Boxer-Schäferhund Mix, der in der Perrera abgegeben wurde.

Vielleicht weil seine Besitzer nicht mit seinem boxertypsichen Temperament zurecht kamen? Man weiß es leider nicht und kann es auch nicht verstehen, wenn man ihn kennen gelernt hat.

Leon ist einfach toll! Verspielt, verschmust, aber auch mißtrauisch bei Menschen die er nicht kennt. Dies zeigt wohl, dass er es sicher nicht immer gut hatte.

Für ihn suchen wir erfahrene Menschen, die ihm Zeit lassen sich einzuleben. Ein ungeschliffener Rohdiamant!

Wenn wir ihr Interesse geweckt haben würde sich Leon riesig freuen!