«

»

Fifty ehem. Linus

 

Liebe Elke, Kerstin und Die, Die es lesen sollten!

Ich erzähl` euch mal was von Fifty!

Die Geschichte beginnt ja keine Ahnung wann genau.
Ernst wurde es auf jeden Fall am 27.Oktober. Nach ’ner Woche innigen Whats App Kontaktes haben Elke, Kerstin und Ich ein Treffen arangiert um den Dicken mal abzuchecken. Zu dem Zeitpunkt hieß er noch Linus. Sind mit Bleifuß und ich auch nicht wenig skeptisch, Richtung Frankfurt gedüst und wurden am frühen Abend freundlichst von Fifty, Boxer Marlo inklusive Kerstin und Tochter in Empfang genommen.

So grundsätzlich hat die Hündin meiner Freundin, Elma, die uns begleitet hat, die Entscheidung getroffen. Sie fand Fifty ganz okay, denk ich. Ein Bisschen gebabbelt, ’ne Runde mit den Doggy`s draußen gewesen und tja, danach saß er schon mit mir zusammen auf der Rückbank vom Auto und ist mit zu uns gekommen – die Hälfte der Fahrt mit`m Kopf auf meinem Schoß.
Rückblickend ne ganz schön stabile Leistung von Ihm….

Ich kann tausend Storys erzählen, die Fifty schon gebracht hat. Der Kleine ist ein richtig geiler Typ!

Nur als Beispiel: nach 4 Tagen ist er im Wald ohne Leine gelaufen, einfach weil er keinen Scheiß macht!
Er weiß nach der kurzen Zeit, in der er hier ist, wo er hingehört und wer die Gang ist. Im Umgang mit anderen Hunden hat er sich bis jetzt gut geschlagen und ist stressfrei. Klar: spielen auf jeden Fall, aber er ist halt ein Energiebündel. Es ist ne Freude ihm im Wald zuzusehen, wenn er springt und rumballert und sich manchmal hinpackt oder sich kleine Fights mit Elma liefert.

Er ist auf jeden Fall eine Bereicherung für mich. Vielleicht nicht immer unkompliziert, aber ein echt guter Buddy. Okay ,an der Leine bummelt er immer ordentlich und nimmt so ziemlich alles mit, was auf dem Boden liegt – aber was solls….
Ich denke es geht Ihm gut und er ist gerne hier. Wenn wir nicht draußen sind, pennt er oder gammelt rum. Er hat auch ein Paar Kumpel, die er öfter sieht. Ich könnte mir vorstellen, dass er mag wie es gerade ist!

An dieser Stelle ein direktes Danke an Elke und Kerstin für die Arbeit, die Ihr leistet. Großartig, was Kertin als Pflegemama und Aufnahmestation für einen mega Aufwand betreibt und an Elke für die Top Organisation! ich geb Ihn nicht wieder her 🙂 !!

Liebe Grüße und vielen Dank nochmals!

Flo & Fifty

 


Hallöchen!
Ich bin’s der kleine Linus. Ich dachte, ich melde mich mal von meiner Pflegstelle, um ein wenig von mir zu berichten.
Letzte Woche bin ich hier angekommen. Leider gab es bislang nicht wirklich Interessenten für mich. Daher mußte ich auf eine Pflegestelle, was die Leute hier bei EHFB eigentlich immer bei Welpen vermeiden. Aber da sich niemand für uns beworben hat, blieb da keine andere Wahl.
Doch ich kann euch bellen, dass man zumindest eine echt tolle Pflegefamilie gefunden hat. Hier gibt es noch einen erwachsenen Boxerrüden. Er hat mich gleich toll empfangen und wir beide sind schon dicke Freunde geworden.
Nun suchen wir aber dennoch ein richtiges Zuhause für mich. Deshalb wollte ich mal ein wenig von dem berichten, wie meine Pflegemama mich sieht. Sie sagt, dass ich ein „Sechser“ im Lotto bin. Lieb und immer artig, natürlich stubenrein!
Ruck zuck lerne ich und kann sogar schon ein paar Stunden alleine bleiben. Kommandos setze ich sofort um. Ist aber ja auch einfach, denn ich schaue immer auf meinen großen Freund dabei.
Wir laufen gemeinsam durch die Felder, aber auch in der Stadt, hat Kerstin mich schon mitgenommen. Naja, alles Situationen des Lebens sollten doch wohl ausgetestet werden. Fazit: Stadttauglich bin ich auch!
Als Zweithund wäre ich absolut ideal. Wichtig ist nur, ich möchte nicht nur einfach nebenher laufen, sondern wünsche mir Ansprache und eure Liebe.
Ich wünsche mir alsbald eine neue Familie und ich hoffe, dass es da draussen auch Menschen gibt, die einen kleinen Mix suchen.
Meldet euch mal bei meiner Ansprechpartnerin und macht einen Termin zum kennenlernen aus.
Euer kleiner Linus

 

09.09.17 Linus ist gut in Deutschland angekommen!

Liebe Freunde von EHFB!

Heute stellen wir ihnen die Familie L vor. Gefunden in einer Höhle Nahe Jaen, vor einigen Wochen. Es waren 8 Welpen. Der Zustand war augenscheinlich erst einmal gut. Der Tierarzt unserer Kollegen vor Ort untersuchte die Kleinen.

Nach kurzer Zeit ging es den ersten Welpen schlecht und sie mußten in die dortige Tierklinik gebracht werden.
Man diagnostierte das Corona Virus.

Wir haben gebangt, wir haben Daumen gedrückt……………..Doch leider haben es nicht alle Babies geschafft. Wir Gedenken Lilith, Lasse und Lester.

Momentan sind 3 Welpen – Liwan, Linus und Lucy – schon auf einer Pflegestelle untergebracht. Diesen 3 kleinen Rackern geht es hervorragend.

Auch Linus hat es geschafft, wenn Sie auch einige Wochen länger medizinisch betreut werden mußte.

Larry bekam im Anschluß noch Pavoriose. Er wurde mit einem entsprechenden Antibiotika behandelt, wogegen er jedoch allergisch reagierte. Er entwickelte Schwellungen der Haut, die sich zu einer großflächigen Infektion ausbreiteten. So mußte er noch 1 weitere Woche in Quarantäne verbringen.
Der behandelnde Tierarzt sagt, dass er eine Anämie hat und noch schwach ist. Er konnte zwar die Klinik verlassen, muss aber noch zu Haus sieben Tage lang mit Normovite und Flagyl ​behandelt werden. Danach soll er zur Nachuntersuchung gebracht werden.
Wenn er zu Kräften gekommen ist, wird er mit seiner Schwester Livia ebenfalls auf unsere Pflegestelle wechseln und dann die übrigen Geschwister wiedersehen.

Es wäre toll, wenn Sie uns und unsere Kollegen vor Ort, mit einer Spende für die tierärztlichen Kosten unterstützen würden.

Lieben Dank !