«

»

Notfall Belinda

 

Liebe Boxerfreunde!

Heute wenden wir uns mit einem Notfall an euch.

Unsere spanischen Kollegen wurden in der letzten Woche auf eine Hündin aufmerksam, die sich in der örtlichen Tötungsstation befand.
Keine Frage, dass wir hier sofort unsere Hilfe angeboten haben.

Die Hündin wurde herausgeholt und auf direktem Weg einem Tierarzt vorgestellt. Belinda, so haben wir sie genannt, war vollkommen ausgehungert und dehydriert.

Sie konnte sich kaum auf den Beinen halten und mußte erst einmal an die Infusion.

Das Hautbild ist furchtbar. Nach Untersuchung einer vorher entnommenen Hautprobe wissen wir bereits, dass es sich um Sarkopsis handelt.
Zunächst kann hier nur mit täglichen Spezialbädern Abhilfe geschaffen werden, da uns die Blutbefunde noch nicht vorliegen. Ebenso erwarten wir noch das Ergebnis vom Ultraschall.

Zur Zeit sind die Kosten noch nicht zu benennen. Wir werden Sie hierüber informieren, wenn uns weitere Untersuchungsbefunde vorliegen.

Zumindest ist sie jetzt schon etwas kräftiger und kann kurze Runden selbstständig laufen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns mit einer kleinen Spende für Belinda unterstützen könnten.

Elke Mührer, für das Team von „Ein Herz für Boxer e.V.“

 

Für Belinda haben bisher gespendet

S.S.-Schäffer

N.Kim-Schöne

A.Dinges

R.Seelos

E.Staffa

I.Schreyer

C.Schachinger

I.Hamer

A.Raas

S.Zerfaß

G.Deußen

723.-Euro