«

»

Pepón *Reserviert*

 

Ein freundliches „Wuff“ ,

so melde ich mich aus dem schönen Saarland und wollte mal kurz von mir hören lassen.

Vor knapp 2 Wochen bin ich hier auf meiner Pflegestelle eingezogen. Die Umstellung macht mir immer noch ein wenig zu schaffen.
Es gibt so unglaublich viele Dinge, die ich nicht kenne und die mir manchmal auch nicht geheuer sind.

Ich bin eben ein Riesenbaby und genau aus diesem Grund habe ich in Spanien den Namen „Pepón“ erhalten!

Klar fällt es Euch leichter einem richtigen Welpen das Hunde-Einmal-Eins beizubringen. Die sind halt klein und handlich.
Ich dagegen bin körperlich ein kräftiger und großer Kerl, doch vom Kopf eben noch ein absolutes Baby.

Was ich brauche ist liebevolle und konsequente Führung. Menschen, die mich an alles heranführen und mit dabei Sicherheit geben.

Bei Interesse bewerbt Euch bitte schriftlich unter: www.einherzfuerboxer.de/vermittlungs-pflegestellenantrag/

Gemeinsam mit Euch das Leben kennen und Lieben zu lernen, das wäre mein Wunsch!

Euer Riesenbaby Pepón

 

Steckbrief:

Name: Pepón

Rasse: Boxer

kastriert: ja

kupiert: nein

geb. lt. Ausweis: 01.06.2017

Herkunft: Sevilla

Beschreibung: entzückender, verspielter und anhänglicher Boxer, gerne zu verantwortgsbewussten Kindern, keine Katzen

Standort: Saarbrücken

Wesen

Herkunft: Fundhund

Verträglichkeit mit Hündinnen: ja

Verträglichkeit mit Rüden: ja

Verhalten ggü. Männer: gut

Verhalten ggü. Frauen: sehr gut

Verhalten ggü. Kindern: gut – wobei er etwas unsicher ist

Verhalten gg. Katzen und Kleintieren: eher unsicher, da er diese nicht kennt und nicht einschätzen kann

bisherige Haltung: Zwinger mit anderen Hunden in Spanien – nun in Pflegefamilie

 

Reiseprofil:

Leishmaniose: negativ

Ehrlichiose: negativ

Borreliose: negativ

Anaplasmose phago: negativ

Filariose: negativ

 

Kontakt: Michaela Scheer
+49 330-56435507
+49 173-9963573
msch@einherzfuerboxer.de

 


 

26.07.2020 Pepon ist gut in Deutschland angekommen

Liebe Boxerfreunde!

Vor einigen Wochen wurde ich auf der Straße von einem freiwilligen Tierschützer aufgegriffen. Der erste Eindruck war erschütternd. Als gruseliger Hund bezeichnete man mich, ängstlich, unterernährt und vollkommen panisch.
Man gab mir den Namen Pepón. Ich wurde tierärztlich untersucht und langsam aufgepäppelt.

Ganz langsam konnte ich Vertrauen gewinnen und habe mich in der Zeit bestens erholt. Ja, zu einem liebevollen und anhänglichen Boxer konnte ich mich entwickeln. Mein Betreuer hier sagt, ich sei ein zu groß geratener Welpe, erkunde gerade die Welt. Es ist so schön, von liebevollen Menschen umgeben zu sein.
Bei Interesse sendet Ihr bitte vorab eine Bewerbung: www.einherzfuerboxer.de/vermittlungs-pflegestellenantrag/

Nach Eingang wird man mit Euch Kontakt aufnehmen und dann schauen, welcher Platz der allerbeste für mich sein wird!

Ich kann Euch jetzt schon in die Pfoten versprechen, dass wir zusammen ein tolles Lebens haben werden. Wir können zusammen Spielen und Kuscheln und ich werde Euch nicht mehr von der Seite weichen!

Euer Herzensbrecher Pepón

 

Steckbrief:

Name: Pepón

Rasse: Boxer

kastriert: ja

kupiert: nein

geb. ca. 2018

Herkunft: Sevilla

Wesen: entzückender, verspielter und anhänglicher Boxer, gerne zu verantwortgsbewußten Kindern, keine Katzen

Standort: Schiffweiler

 

Reiseprofil:

Leishmaniose: negativ

Ehrlichiose: negativ

Filariose: negativ

 

Kontakt: Michaela Scheer
+49 330-56435507
+49 173-9963573
msch@einherzfuerboxer.de