Projekt Mallorca

 

Wie in vielen anderen europäischen Ländern werden auch auf Mallorca Hunde, die gefunden oder von ihren Besitzern abgegeben wurden, nach einer bestimmten Frist getötet, wenn sie nicht vermittelt werden konnten. Seit 2007 unterstützt die Boxerhilfe die Rettung von Boxern aus den Tötungsstationen auf Mallorca. Unzählige Boxer und Boxermixe haben in diesen Jahren den Weg zurück ins Leben gefunden.

Da auch uns dieses Projekt am Herzen liegt, arbeiten wir seit unserer Gründung mit der Boxerhilfe zusammen und wollen versuchen, diese Boxer mit dem “Projekt Mallorca” zu retten.

Unterstützt werden wir darin auch von mehreren privaten Tierschützern auf Mallorca, die die Hunde bis zu ihrer Ausreise betreuen.

Auf Grund unserer intensiven gemeinsamen Arbeit, können wir heute sogar oftmals die Abgabe der Hunde in die Perreras verhindern, so dass diese gleich auf unseren bekannten Auffangstationen abgegeben werden.

Die Boxerhilfe zahlt für jeden Boxer von Mallorca eine Patenspende in Höhe von 100 Euro. Ein Herz für Boxer e.V. übernimmt dann alle weiteren Kosten wie Flug, Test auf Mittelmeerkrankheiten, tierärztliche Untersuchungen und Behandlungen.

Sie möchten sich als Flugpaten anbieten? Dann wenden Sie sich bitte an Christiane Handke –  ch@einherzfuerboxer.de – .

Wenn auch Sie dieses Projekt unterstützen möchten, finden Sie auf der Internetseite der Boxerhilfe – www.boxerhilfe.de – alle Informationen und das Spendenkonto.

 

***

Nachruf für Heidrun Ubrig

***

Begrenzt ist das Leben,

aber unendlich die Erinnerung.

Das Team von Ein Herz für Boxer e.V.

***

Das Lebenswerk von Frau Ubrig wird von Elke Mührer fortgeführt.

***