Puck

 

Nach vielen Stunden Fahrt bin ich am 17.11.18 in Deutschland angekommen. Erwartet wurde ich von vielen Menschen, doch zwei von Ihnen waren ganz besonders (der eine weinte – wahrscheinlich vor Glück, der andere beugte sich zu mir und drückte mich). Das war sicherlich nur der Treffpunkt, denn nach noch vier Stunden Fahrt bin ich dann endlich dort angekommen, von dem ich immer geträumt habe „eine Familie“.

Von morgens bis mittags werde ich von Oma betreut. Sie redet unendlich viel. Das macht mir aber nichts, denn sie ist nett und achtet auf meine Bedürfnisse. Mittags kommen dann die zwei Spielfreunde aus der Schule (Maxi 10 und Sophia 8) und am Nachmittag sind dann auch die zwei Eltern daheim.

Mir geht es gut, fühle mich gesund und hab alles was sich ein Hund nur wünschen kann – liebe, leckeres Essen, Betreuung und viele Spielsachen.

Ich bin Glücklich und wünsch mir das ich für immer in der Mitte dieser Familie leben darf.

Ein Herz für Boxer e.V. hat mich vermittelt, indem sie diese Familie für mich gefunden hat. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken.

Gruß Puck
(Beim Schreiben haben mich Maxi und Sophia unterstützt)

 


17.11.18 Puck ist gut in Deutschland angekommen

Der große Kleine Puck

Und auch ich belle mal kurz ein nettes „Hallo“ in die Runde!

Man hat mir gesagt, ich muss mich unbedingt hier vorstellen, denn ich suche eine tolle boxerfreundliche Familie!

Ihr seht unschwer auf den Bildern, dass ich ein superlieber Kerl bin. Noch ganz jung, aber schon ein wenig erzogen. Hundekumpel und Kinder finde ich einfach Klasse.

Altersgemäß spiele ich sehr gerne und unbeschwert. Natürlich kann ich auch Kuscheln, wie es sich für einen Boxer gehört.

Und nun meine Frage? Wo sind die Menschen, die mich in die Arme schließen wollen? Erzählt mir doch einfach mal von euch und ich überlege dann, ob wir uns kennenlernen werden.

Wie wär’s!?

Euer Puck