«

»

Mata (ehem. Sasha)

 

Nun ist es endlich an der Zeit, dass wir über unsere hübsche Mata berichten. Mata sucht nämlich auch dringend ein liebevolles und endgültiges Zuhause.

Mata ist eine eher kleine Boxerhündin mit sehr viel Charme. Im Haus ist sie ein richtig toller Geselle. Sie wirkt ausgeglichen, freut sich über Besuch und ist überaus verschmust. Wenn Besuch kommt, gibt sie kurz Laut, dann wird sie auf ihren Platz geschickt und wenn Frauchen das Zeichen gibt, dann darf sie den Besuch begrüßen und dabei ist sie gar nicht aufdringlich.

Alleine ist sie nicht so gerne, sie jammert dann etwas und wartet an der Tür. Allerdings dekoriert sie nichts um und sie macht auch nichts kaputt!

Wenn man sie zum Spielen auffordert, ist sie gleich dabei, am liebsten mit einem Bällchen, dass sie auch wieder hergibt, sodass man es wieder werfen kann.

Draußen ist sie nicht immer abrufbar, aber auch daran wird weiterhin gearbeitet. Mit einer Schleppleine und Leckerli sollte das doch kein Problem sein.

Die zukünftigen Halter sollen Vertrauen aufbauen und an einer engen Bindung zu ihr arbeiten. Ein Hund mit dem man nicht arbeiten muss, haben wir hier noch nie gehabt.

Bei Artgenossen entscheidet die Sympathie, aber mal ganz ehrlich: Mögen Sie jeden???

Mata hätte gegen einen Einzelplatz oder gegen einen Rüden, der das Sagen hat, nichts einzuwenden. Sie möchte endlich ankommen und nicht mehr Bangen, wieder umziehen zu müssen.

Wenn Sie sich für Mata interessieren, dann rufen Sie uns an, schreiben Sie uns und dann steht einem Kennenlernen nichts mehr im Wege, denn Mata ist schon in Deutschland.

 

Steckbrief:

Name: Mata

Rasse: Boxer

kastriert: ja

kupiert: ja

geb. lt. Ausweis: 01.01.2012

Herkunft: Abgabe aus Deutschland (Ursprung Malaga/Spanien)

Wesen: aktives Boxermädchen, kann nicht alleinebleiben, keine Katzen oder Kleintiere, Einzelplatz oder souveräner Rüde, Kinder ab 16

Standort: Runkel

 

Reiseprofil:

Leishmaniose: negativ

Anaplasmose phago: negativ

Ehrlichiose: negativ

Filariose: negativ

 

Kontakt: Andrea Fuchs

+49 6126-7001221
+49 1577-9333613
af@einherzfuerboxer.de
 

 

Liebe Boxerfreunde,

mein Name ist Mata. Ich bin ein eigentlich nettes Boxermädchen. Von meiner Familie werde ich nun wieder zurück gegeben, da sie meine Eigenschaften nicht in den Griff bekommen und es einfach hier nicht mehr möglich ist für mich, zu bleiben.

Sie haben echt alles versucht – ich weiß es und es macht mich auch traurig, doch kann ich manche Eigenarten einfach nicht ablegen.

Die Leute hier von EHFB versuchen nun mit meiner Familie gemeinsam, die richten Leute zu finden.

Ich brauche definitiv einen EINZELPLATZ! Außerdem sollten die Menschen auch schon boxererfahren sein!

Mit meiner Mama habe ich einige Dinge für euch zusammen gestellt, damit ihr wißt, wie ich so bin – mein Vorlieben und Ticks.

Also, ich fahre super gerne Auto. Dabei kann ich immer in eurer Nähe sein, denn Alleinebleiben finde ich voll doof. Die Wohnung
dekoriere ich zwar nicht um, kann aber dafür ausdauernd jammern und bellen.

Alle Grundkommandos kenne ich und hier habe ich auch grandiose Erfolge. Sogar Klickertraining habe ich mit Bravour absolviert! Kopfarbeit macht mir ebenfalls sehr viel Freude und fordert mich – Suchtraining wäre Klasse!
Ich lerne super schnell und voller Eifer. Auch am Fahrrad laufe ich gerne und akkurat – solange keine Hundebegegnungen stattfinden.

An der Leine Laufe ich hervorragend in ländichem Gebiet. Es sollten also nicht zu viele Einflüsse da sein, dann kann ich mich auf Euch Menschen konzentrieren und für uns beide bedeutet es Entspannung.
In der Stadt geht es gar nicht! Hier bin ich nur auf Anspannung und gehe auf alles an.

Ach ja, einen Jagdtrieb habe ich auch. Besser leint ihr mich nur dort ab, wo es entsprechend sicher ist.

Meine Menschen nehmen mich gerne auch im Lokal zum Essen mit. Da lege ich mich ganz brav unter den Tisch, bis ihr soweit seid, dass wir wieder starten können. Da ich nicht alleine bleiben kann, ist das die Alternative um auch menschlichen Bedürfnissen nachkommen zu dürfen. Für mich voll in Ordnung, da ich meine Familie liebe!

Andere Hunde gehen gar nicht , ebenso wenig Katzen oder Kleintiere.

Es sollten keine Kleinkinder bei euch wohnen, die sehe ich als Beute oder Feind. Vielleicht habe ich mal schlechte Erfahrungen gemacht; doch leider kann ich mich ja nicht darüber bei euch auslassen. Ab Teenie Alter ist hier wieder alles in Ordnung!

Ich benötige eine liebevolle. konsequente Führung und bin kein Anfängerhund!

Gesundheitlich bin ich eigentlich auf der Höhe. Meinen Kopf halte ich immer ein wenig schief. Dies ist tierärztlich und osteopatisch abgeklärt – und ohne Befund. Also nur eine weitere Eigenart von mir.
Durch die Kastration bin ich ein wenig inkontinent. Ich bekomme täglich eine Tablette Incurin und seither bin ich „vollkommen trocken“ (Kosten monatl. ca. 13,50 Euro).
Ich werde mit Erfolg gebarft. Allerdings vertrage ich auch gutes Trockenfutter.

Jetzt hoffe ich, dass ich euch nicht direkt Angst mache, mich kennen zu lernen. Das wäre nicht meine Absicht. Doch wollte ich von Anfang mit offenen Karten spielen.

Es gibt genug Möglichkeiten, dass wir ein gemeinsames Leben führen können .

Ruft doch einfach mal an und lernt mich kennen. Ganz sicher werdet ihr von meine Liebe zu euch Menschen angetan sein .

Eure Mata

 

Steckbrief:

Name: Mata

Rasse: Boxer

kastriert: ja

kupiert: ja

geb. lt. Ausweis: 01.01.2012

Herkunft: Malaga (Spanien)

Wesen: aktives Boxermädchen, kann nicht alleinebleiben, keine Artgenossen, keine Katzen oder Kleintiere, keine Kleinkinder, nur ländlich, kein Anfängerhund, Einzelplatz

Standort: Runkel

 

Reiseprofil:

Leishmaniose: negativ

Anaplasmose phago: negativ

Ehrlichiose: negativ

Filariose: negativ

 

Kontakt: Elke Mührer
+49 157-80606334
em@einherzfuerboxer.de

 


 

Leutchen,

ich bin bei meiner Familie angekommen und fühle mich boxerwohl hier.

Im Moment muss ich noch so einiges Lernen und fordere meine Menschen ganz schön.

Hundeschule steht auf dem Programm.

Im Moment grüße ich euch alle und werde bald mehr berichten.

Eure Sasha

 


 

18.02.17 Sasha ist gut in Deutschland angekommen

Sasha wurde von ihrer Besitzerin zur Einschläferung gebracht. Angeblich sei sie agressiv.

Sie hatte Glück, denn der Tierarzt wurde mißtrauisch. Bereits zwei mal zuvor, hatte man ebenfalls je eine Boxerhündin aus dem selben Grund abgegeben. Jedesmal hatten die Hündinnen kurz vorher geworfen, so auch im Fall von Sasha.

Die Kleine hatte Glück und konnte einem örtlichen Tierschutzverein übergeben werden.

Und wie sollte es anders sein: sie ist einfach nur lieb. Keinerlei Agressionen, weder bei Mensch noch Artgenossen.

Mittlerweile wurde sie geimpft, gechipt und kastriert. Eine Ohrenentzündung muß behandelt werden und sie sollte unbedingt an Gewicht zulegen.

In einigen Wochen kann sie ihre Reise in eine glücklichere Zukunft antreten.