Polina ehem. Thais

 

Kuckuck, hier ist Thais, ich soll zwar jetzt Polina heissen, weil ich angeblich ein Bonsai-Boxer sein soll. Polina ist russisch und heisst „die Kleine“.

Ich bin aber gar nicht Bonsai, sondern ich habe die normale Größe eines Mädchens. Aber meine neue Hundemama nennt mich mal so und mal so. Ich hör` halt noch nicht auf Polina.

Die ersten sechs Tage habe ich bereits gut verbracht. Wir gehen täglich joggen über die Felder. Dann bin ich körperlich ausgepowerd was mir nach der langen Zwingerhaltung gut tut. Auch werde ich täglich gebürstet und beschmust. Nachts stellt Jacky mein Körbchen vor ihr Bett; das mag ich ganz besonders und schlafe brav und ruhig die ganze Nacht. Ins Bett gehe ich nicht, obwohl ich dies darf.

Ich bin ausgesprochen lieb und unkompliziert. Hier gibt es auch eine Menge Hundekumpels die ich demnächst kennenlernen darf, wenn ich nicht mehr an der Leine gehen muss.

Über das neue Futter hab ich mich anfangs gewundert. Zur Zeit bekomme ich gekochte Putenbrust und verschiedene Gemüse. Jacky will mich dann auf BARF umstellen, wenn meine Pankreas das mitmacht. Das testen wir erst nächste Woche. An das gesamte EHFB Team: tausend Dank, dass ihr mich aus Spanien rausgeholt habt.

Ich glaube Jacky und ich werden ein super Team, zuerst muss ich aber noch ein paar Kommandos auf deutsch lernen. Dafür übt Jacky gerade die spanischen Kommandos- für alle Fälle….

Abends wenn es dunkel wird kommt ein Igel in den Garten. Mann- ich war völlig aus dem Häuschen als ich das stachelige Tier sah und ich wollte es jagen, hat sich aber zusammengerollt und ist nicht weggelaufen das blöde Ding. Da ging bei mir erst richtig die Post ab. Jetzt laufe ich jeden Abend Patrouille.

O.K. ihr Lieben, jetzt seid ihr mal fürs erste informiert.

Seid lieb gegrüßt und abgeschlabbert von eurer Thais-Polina

 


+++RESERVIERT+++

Liebevolle Menschen im ruhigen Umfeld gesucht!

Unschuldig bin ich, die Thaís, in der Perrera gelandet . Mit den Umständen war ich vollkommen überfordert und alles hat mir ganz große Angst bereitet!

Mein bisheriges Leben habe ich bei meinem Herrchen verbracht, der im Rollstuhl sitzt. Wir waren ein gutes Team……….bis zu dem Tag, als mich ein Nachbarshund angriff….
Ich wurde weggebracht und habe die Welt nicht verstanden. Was habe ich falsch gemacht, ausser mich zur Wehr zu setzen und natürlich auch Herrchen zu beschützen!?

Doch das interessiert hier in Spanien niemanden.

Glück hatte ich, dass Tierschützer auf mich aufmerksam wurden und ich nun von einem Tierschutzverein vor Ort aufgenommen werde.

Dort bereitet man mich auf meine Reise nach Deutschland vor.

Bei Interesse bewerbt Euch doch bitte alsbald schriftlich: www.einherzfuerboxer.de/vermittlungs-pflegestellenantrag/

Was ich suche ist ein ruhiges Zuhause im ländlichen Bereich. Momentan macht mir vieles Angst, was Ihr sicher verstehen könnt.

Ich bin gut erzogen und höre auch sehr gut. Verunsichert werde ich bei dem lauten Gebell der vielen Hunde hier – wenn gleich mir auch niemand was antun kann. Doch das Erlebnis hat mich geprägt. Ihr solltet mir Liebe und Sicherheit schenken, damit ich mein Trauma vergessen kann.

Ich setze nun mein Vertrauen in Euch!

Eure Thaís