«

»

Elli ehem. Berta

 

Hallo Ihr Lieben, hier ist die Ellimaus….

Bin jetzt schon bald drei Monate auf meiner neuen Pflegestelle.
Hier haben sie einen eindrücklichen Eindruck von mir, dafür sorge ich schon mit meinem Temperament.

Also eins kann ich euch gleich sagen:Ich suche ja ein tolles Zuhause, aber Leute die immer nur ihre Ruhe haben wollen kann ich nicht gebrauchen. Klar kuschel ich auch gerne, aber ich habe einen Motor im Dauerantrieb in mir. Und der ist auch in Bruchteilen von Sekunden betriebsbereit.

Ich kann sehr folgsam sein, was ich will steht dem oft entgegen. Da sagen alle die mich kennen, dass Mensch sich bei mir schon durchsetzen können sollte.

Ich bin eine junge, temperamentvolle Hündin, die sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt. Am liebsten würde ich auch immer im Mittelpunkt stehen, denn ich weiss ja wie toll ich bin. Leider bekomme ich hier gerade mitgeteilt, dass ich nicht der Nabel der Welt bin.

Ich lerne echt schnell, aber mich längere Zeit auf etwas oder jemanden zu konzentrieren fällt mir noch schwer. Die Welt ist doch so bunt und so interessant. Das will ich alles, und am Besten gleichzeitig erleben.

Ich bin auch ein guter Wachhund. Leider will das keiner hören. Denn wenn ich anfange zu verbellen, dann passiert das in der Tonlage des dreigestrichenen c. ……Nimmt niemand ernst…. Mist.

Also…ein Platz mit reichlich Kuschelkissen, und -einheiten, Menschen für mich alleine, oder mit einem souveränen älteren Rüden, der mich, meine Kraft und mein Temperament aushält, der den Menschen bei meiner Erziehung noch etwas hilft – das wäre schon klasse.

Ach ja…. Autofahren kann ich perfekt. Ich will auch immer einsteigen und mit, egal ob es losfährt oder nicht.
So…. ihr sportlichen durchsetzungsfähigen Menschen mit der nötigen Ruhe, nun meldet euch mal recht schnell für mich, Ihr wisst ja…. Geduld ist nicht so meine Stärke.

Liebe Grüße, eure Elli

 

Steckbrief:

Name: Elli (ehem. Berta)

Rasse: Boxer-Boerboel-Mix

kastriert: ja

kupiert: ja – auf Grund einer verletzten Rute war dies leider unumgänglich

geb. lt. Ausweis: 01.12.2016

Herkunft: Istanbul (Türkei)

Wesen: liebes und sehr aktives Boxermädchen, artgenossenverträglich , gerne zu standfesten Kindern, benötigt Erziehung und Auslastung

Standort: 23974 Boiesendorf/Niendorf

 

Reiseprofil:

Leishmaniose: negativ

Babesiose: negativ

Anaplasmose platys: negativ

Ehrlichiose: negativ

Rickettsiose: negativ

Filariose: negativ

Hepatozoonose: negativ

 

Kontakt: Elke Mührer
+ 49 2252 836824
+ 157 80606334
em@einherzfuerboxer.de

 


Hallo Deutschland!

Hier melde ich mich, die Elli! Leider war mein Start hier bei euch nicht der Beste. Eigentlich denke ich schon, dass die Menschen bei EHFB mich relativ genau beschrieben haben. Aber dennoch kommt ihr Menschen nicht mit einem jungen Boxer-Boerboel-Mix zurecht. Da stelle ich mir schon die Frage, was wollt ihr: einen lebenden jungen Hund oder ein Stofftier!?

Also wißt ihr, ich bin ein superliebes Mädchen und komme auch mit Artgenossen prima zurecht. Jedoch habe ich bislang nicht viel gelernt und sehe eigentlich alles als Spielaufforderung an. Spielen würde ich am liebsten von morgens bis abends!

Stubenrein bin ich – keine Frage – und ich kenne auch die läufigen Grundkommandos. Aber sowohl bei der Leinenführigkeit als auch beim Alleinebleiben benötige ich einfach eure Hilfe und Anleitung. Und das was mir schon bekannt ist, sollten wir auch durch Training vertiefen.

Genau wie Boxer, so sind auch Boerboel Familienhunde. Beide Rassen lernen schnell. Das trifft auch auf mich zu. Allerdings brauche ich wirklich konsequente Ansagen und entsprechende Auslastung! Und dann genieße ich auch die Kuscheleinheiten gemeinsam mit euch!

Ihr solltet euch echt bewußt sein, was es heißt einen jungen Hund aufzunehmen. Bitte erwartet nicht, dass ich perfekt bin.
Noch nicht…………. denn das ist eure Aufgabe, einen Traumhund aus mir zu machen. Die Anlagen hierzu bringe ich mit!

Ich suche also nette Menschen, die aktiv sind. Menschen, die wissen, welches Temperament ein junger Boxer mitbringt. Hundesport könnte ich mir gut vorstellen.
Wo sind nun meine Leute, die mich zu einem kostbaren Diamanten schleifen möchten?

Ich wünsche mir so sehr, endlich ankommen zu dürfen!

Eure Elli (ehem. Berta)

 


 

Ich heiße jetzt Elli, das passt besser zu Sheela und Bruno, und ich habe jetzt endlich ein Zuhause gefunden, wo ich wilder Racker meine Kindheit nachholen kann.

Klaudia ist die Rudelführerin. Ich lerne, dass man ihr nicht auf der Nase herumtanzen darf, dass sie aber ganz viel schöne Dinge mit uns macht. Jeweils morgens und abends eine Stunde spazierengehen, im großen Garten toben, Bälle aus dem Teich holen, nur meinen Fressnapf leer zu fresssen, Nachbarn kennenlernen, Nachbarhunde zum Spielen einzuladen oder zu besuchen.

Meine Spiele sind wild und rabiat aber nicht böse, sondern ungestüm und unerzogen.Ich habe mit vielen Ängsten und antrainierten Macken zu kämpfen. Ich verbeisse mich in die Leine und ich leide unter Verlustängsten. Das mir antrainierte „Kampfverhalten“, verleitet mich dazu, mich in Arme zu verknautschen und nicht wieder loszulassen. Mein Verhalten hat sich aber in der vergangenen Woche schon verbessert.

Alle, besonders Sheela, leben mir immer wieder das richtige Verhalten vor.

Und da ich so viel toben darf und auch viel lernen muss, falle ich abends todmüde in mein Bett.

Viele Grüße Klaudia, Elli & Freunde

 


 

Hallo Deutschland!

Hier melde ich mich, die Berta! Leider war mein Start hier bei euch nicht der Beste. Eigentlich denke ich schon, dass die Menschen bei EHFB mich relativ genau beschrieben haben. Aber dennoch kommt ihr Menschen nicht mit einem jungen Boxer-Boerboel-Mix zurecht. Da stelle ich mir schon die Frage, was wollt ihr: einen lebenden jungen Hund oder ein Stofftier!?

Also wißt ihr, ich bin ein superliebes Mädchen und komme auch mit Artgenossen prima zurecht. Jedoch habe ich bislang nicht viel gelernt und sehe eigentlich alles als Spielaufforderung an. Spielen würde ich am liebsten von morgens bis abends!

Stubenrein bin ich – keine Frage – und ich kenne auch die läufigen Grundkommandos. Aber sowohl bei der Leinenführigkeit als auch beim Alleinebleiben benötige ich einfach eure Hilfe und Anleitung. Und das was mir schon bekannt ist, sollten wir auch durch Training vertiefen.

Genau wie Boxer, so sind auch Boerboel Familienhunde. Beide Rassen lernen schnell. Das trifft auch auf mich zu. Allerdings brauche ich wirklich konsequente Ansagen und entsprechende Auslastung! Und dann genieße ich auch die Kuscheleinheiten gemeinsam mit euch!

Ihr solltet euch echt bewußt sein, was es heißt einen jungen Hund aufzunehmen. Bitte erwartet nicht, dass ich perfekt bin.
Noch nicht…………. denn das ist eure Aufgabe, einen Traumhund aus mir zu machen. Die Anlagen hierzu bringe ich mit!

Ich suche also nette Menschen, die aktiv sind. Menschen, die wissen, welches Temperament ein junger Boxer mitbringt. Hundesport könnte ich mir gut vorstellen.

Wo sind nun meine Leute, die mich zu einem kostbaren Diamanten schleifen möchten?

Ich wünsche mir so sehr, endlich ankommen zu dürfen!

Eure Berta

 


 

13.06.18 Berta ist gut in Deutschland angekommen

Hallo Deutschland!

Ich bin Berta und komme aus der Türkei. Eine tolle Tierschützerin, die schon oft mit EHFB gearbeitet hat, fand mich Anfang Februar in einem Istanbuler Tierheim.

Schnell stand fest, dass man mir in Deutschland eine Zukunft schenken möchte!

Yasemin nahm mich mit nach Hause und ich wurde nicht nur gepäppelt, sondern auch tierärztlich versorgt.
Wie das so üblich ist, dauert es einige Monate, bis Türkei-Hunde ausreisen dürfen. Es werden mehrere Tollwut-Titer-Bestimmungen gemacht, bis ein Visa ausgestellt werden darf. Jetzt ist es also bald soweit und ich darf mit Yasemin in ein neues Leben reisen!

Mit Artgenossen bin ich verträglich und kann auch gerne in eine Familie mit Kindern. Ich habe schon das kleine Hunde-Einmalseins gelernt und bin natürlich stubenrein.

Meine Rute muss leider in der nächsten Woche noch kupiert werden. Ich freue mich immer so doll, dass ich damit überall gegen schlage. Mehrfach hat der Tierarzt sie schon verbunden, doch diesmal sagt er, es geht nicht mehr. Ich hoffe nicht, dass dies für euch ein Grund ist, mich nicht zu lieben.

Toll wäre es, wenn ihr euch für mich meldet und wir uns bald Kennenlernen dürften.

Eure Berta