Franko ehem. Ferris

 

Hallo Leute!

Jetzt muss ich mich ganz schnell bei euch melden, denn ich kann endlich laut bellen: Zuhause gefunden!

Also, ich für meinen Teil wußte es immer schon, doch Frauchen war sich nie so ganz sicher.

Eigentlich hatte sie vor mir immer diese großen flauschigen Hunde, Berner Sennen nennt ihr sie. An das Wesen von uns Bollerköpfen mußte sie sich erst gewöhnen. Aber ganz tief im Herzen, hat sie mich so unendlich lieb gewonnen – wie ich auch!

Jetzt gab es Interessenten für mich und da ist es ihr klar geworden…ohne mich geht es gar nicht! Na Gott sei Dank!

Ich wäre sicher gleich wieder krank geworden, wenn ich hier alles hinter mir lassen sollte!

Überglückliche Grüße sendet

Euer Franko!

 


 

Liebe Boxerfreunde!

Heute melde ich mich auch nochmal bei euch. Ich habe furchtbare Wochen – ja eigentlich Monate hinter mir, dass kann ich euch bellen! Hier hatten alle schon Angst, dass ich es nicht schaffe. ABER – ihr seht mir geht es Bestens!

Dies ist in erster Linie meiner Pflegemama zu verdanken, die mich gehegt und gepflegt hat und mir unendliche Liebe geschenkt hat. Und gerade die Liebe ist ja oft die beste Medizin!

Meine Tierärztin hat natürlich auch sehr gute Arbeit geleistet. Sie hat das Herz halt auch auf dem rechten Fleck.

Die Leishmaniose ist komplett behandelt und meine neuen Werte sehen super gut aus. Und auch die Giardien haben wir wohl endlich besiegt.

Jetzt ist es an der Zeit ein eigenes Zuhause zu finden. Mit jedem Tag wo es mir besser geht, gewinne ich an Kraft. Meine Pflegemama sagt, ich bin ein richtiges Powerpaket geworden.

Viele tolle Spaziergänge sind ein Muss. Gerne fahre ich auch am Fahrrad mit dir und dann im Anschluß noch eine ausgiebige Toberunde – dann bin ich glücklich. Vielleicht kuscheln wir uns noch zum Ausklang gemeinsam auf das Sofa!?

Mein größter Wunsch wären Kinder. Die liebe ich ganz besonders.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mal bei meiner Kontaktperson durchklingelt, Sie kann euch noch viel mehr von mir erzählen.

Bis ganz bald,

Euer Franko (vorm. Ferris)

 


 

20.6.16 Ferris ist gut in Deutschland angekommen

Ferris wurde von seinen Besitzern in der Perrera Son Reus abgegeben. Bei einem so tollen und liebevollen Boxer stellt sich mal wieder die Frage nach den Gründen.

Wir gehen auf jeden Fall davon aus, dass es seinem bisherigen Besitzer zu viel war, ihn adäquat ärztlich zu versorgen. Denn Ferris ist in keinem sonderlich guten Zustand.

Verwahrlost und unterernährt, das er Leishmaniose positiv ist, sieht man schon ohne das Testresultat zu kennen!

Er ist bei Susana angekommen und wird nun dort aufgepäppelt und ärztlich versorgt.

Wenn er reisefertig ist, werden wir die Behandlung in Deutschland weiterführen. Ferris hat es verdient, tolle Menschen zu finden, die ihn lieben.