Mira (Margaret)

Plötzlich und unerwartet ist Mira von uns gegangen.

Wir trauern mit ihren Menschen um ein ganz besonderes Boxermädchen!

Ich kann nicht bleiben, ich muss nun gehn…
der Regenbogen ruft mit den schönsten Farben
Aber immer, wenn es regnet und die Sonne scheint,
bin ich bei Dir und leuchte nur für Dich.

Denk immer daran, Du hast mich nicht verloren
ich bin Dir den Weg nur vorausgegangen…
Der Tag wird kommen, an dem wir uns wiedersehn…
der Tag, an dem wir zusammen am Himmel wandeln.

 


 

 

Wir suchen Paten für Mira (Margaret)!

Mira ist nun seit etlichen Wochen auf Ihrer Pflegestelle. Sie ist einfach ein ausgeprochen liebenswertes Boxermädchen, doch leider gesundheitlich ein Problemfall.

Interessenten gab es nun schon mehrfach, aber niemand vermag die monatlichen Kosten für dringend erforderliche Medikamente aufzubringen.

Daher haben wir beschlossen, dass Mira in Dauerpflege bleibt und somit ein “ Für immer Herzboxer“ wird.

Doch auch hier können die Kosten nicht alleine gestemmt werden.

Mira leidet an einer Niereninsuffizienz. Erschwert wird dies durch eine heftige Allergie, die sich durch offene Pfoten und extremen Juckreiz zeigt. Es wurden umfangreiche Untersuchungen beim Tierarzt gemacht und wir konnten mittlerweile herausfinden was ihr genau fehlt und was ihr hilft.

Die Medikamente die sie für ihre Allergie benötigt, werden alle über die Nieren abgebaut, was wiederum schädlich ist. Ein Arzneimittel wurde gefunden, dass ihre Beschwerden lindert, doch dieses ist extrem teuer.

Zur Zeit sieht die Medikation monatlich so aus:

½ Tablette Fortecor forte 20 mg – ca. 20,00 € im Monat
2 Tabletten Apoquel 5,4 mg – 20 Stück ca. 20,00 € x 3 = ca. 60,00 € im Monat
Ipakitine 300 mg-Dose reicht ca. 4 Wochen – ca. 38,00 € im Monat

Wir kommen also alleine für Medikamente auf etwa 120,00 € monatlich.

Über eine Ausschlussdiät haben wir jetzt das passende Futter ermitteln können.

Das Futter liegt bei 60 € im Monat, dies wird von der Pflegestelle getragen, ebenso übernimmt die Pflegestelle Höschenwindeln, da Mira auch inkontinent ist.

Wir bitten nunmehr um Patenschaften für die Medikamente, damit wir die Zukunft von Mira sichern können.

Mira bedankt sich schon jetzt!

Elke Mührer, für das EHFB-Team

Paten sind

 N. Schulzke, K. Weidner und U. Kronenberg

 


 

Neues und neue Bilder von Mira!

Mira werde ich hier in meiner Pflegestelle gerufen – der Name gefällt mir viel besser und ich komme sofort!

Nun bin ich schon ein paar Wochen hier und habe gelernt, ein richtiger Boxer zu sein: Toben und Spielen sind für mich keine Fremdwörter mehr.

Ich finde das Leben toll und bin sogar mit Katzen verträglich. Spaziergänge mit mir sind ein Traum, ich bin zu jedem Artgenossen freundlich und ziehe nicht an der Leine.
Pflegefrauchen ist ganz begeistert und gesundheitlich geht es mir auch gut. Selbst die Tierärztin war hingerissen von meiner Ruhe. Ich würde zwar keinen Schönheitswettbewerb gewinnen, bin aber eine Seele von Boxer.e

Meinen Futternapf hole ich mir auch schon mal selber, wenn ich zu lange warten muss. Es macht mir auch nichts aus, wenn meine Hundekumpels dann mit fressen. Der Fußboden ist dann zwar etwas rutschig, aber wir haben ja vier Pfoten ….

Gesundheitlich bin ich noch nicht so ganz auf der Höhe, aber daran arbeiten wir fleißig. Mehr dazu kann euch mein Pflegepersonal erzählen. Bis hoffentlich auf bald,

Eure Mira

 

Steckbrief:

Name: Mira (Margaret)

Rasse: Boxer

kastriert: ja

kupiert: ja

geb.lt.Impfpass: 01.06.2010

Herkunft: Burgos (Spanien)

Wesen: anspruchsloses Boxermädchen, verträglich, kinderlieb – Anfängerhund, Katzen kein Problem

Standort: Bönen

 

Reiseprofil:

Leishmaniose: negativ

Babesiose: negativ

Ehrlichiose: negativ

Filariose: negativ

Hepatozoonose: negativ

 

Kontakt:Angela Hartmann

+49 238-34115
 +49 170-2460960
  ah@einherzfuerboxer.de

 


 

 

02.08.14 Margaret ist gut in Deutschland angekommen

Eine ausgesprochen liebe Hündin, ist Margaret.

In ihrem bisherigen Leben hat sie noch nicht viel Schönes erlebt. Um so mehr genießt sie jetzt ihre Freiheit.

Als Zuchthündin gehalten – ohne Liebe. Jetzt wurde sie ausrangiert. Sie lernt das Leben neu kennen. Erlebt Menschen, die sie streicheln und die nette Worte zu ihr sprechen. Margaret ist nicht anspruchsvoll .

Sie ist mit allen Artgenossen verträglich.

Wir wünschen uns für Sie eine Familie, wo sie einfach Boxer sein darf!