«

»

Notfall Cassy

Update 17.04.19

Nachdem Cassy anfänglich gut auf die Behandlung angesprochen hat, kam es gestern Nacht zu einer drastischen Verschlechterung ihres Zustandes.

Die behandelden Tierärzte werden in den nächsten Tagen ein MRT und eine Liquor Untersuchung vornehmen.

 

Update 10.04.19

Cassy erholt sich langsam, aber muss noch aufgrund einer Meningitis weiterhin behandelt werden.

Heute hat sie wieder angefangen zu fressen

Deshalb bleibt die Maus noch ein paar Tage in der Tierklinik

 


 

Liebe Boxerfreunde!

Leider haben wir einen erneuten Notfall und bitten auch hier noch einmal um Hilfe.

Am Montag, den 01.04. erhielten wir Kenntnis von einer jungen Hündin, die sich auf einer Tötung Nähe Sevilla befand.

Unsere Kollegen vor Ort nahmen Kontakt auf und bereits einen Tag später konnten wir sie dort rausholen lassen. Wir tauften sie auf den Namen Cassy.

Die Hündin war sehr schwach und wurde sofort einem Tierarzt vorgestellt. Augenscheinlich wohl unterernährt und dehydriert. Sie erhielt eine Aufbauspritze.

Die nächsten beiden Tagen verliefen eigentlich ohne Vorkommnisse. Doch gestern brach sie zusammen, lag auf dem Boden und krümmte sich vor Schmerzen. Der Bauch war aufgequollen.

Cassy wurde in die Klinik gebracht. Bei der ersten Blutabnahme stellte man eine Pankreatitis fest, da die Werte stark erhöht sind.
Nach einem Ultraschall wurde auch eine Verdickung der Gefäßwände und der Bauchspeicheldrüse diagnostiziert.

Es könnte sich um einen Gefäßtumor handeln. Weitere Untersuchungen und ggf. eine Operation folgen heute im Laufe des Tages.

Ausser Ihrer Spenden wäre es vielleicht hilfreich, die Daumen ganz fest für die kleine Cassy zu drücken.

„Die Hoffnung stirbt zu Letzt“

Elke Mührer, für das Team von „Ein Herz für Boxer e.V.“

 

Für Cassy haben bisher gespendet

G.Deußen

L.Brändli

K.Weidner

E.Staffa

S.Schmidt-Schäffer

S.Zerfass

A.M.Raas

325.- Euro