«

»

Notfall Wilson

Update 05.10.19
Leider hat das Medikament nicht seine Wirkung gezeigt. Eine OP ist nun doch nötig.
Kurfristig mußte Wilson in eine Klinik eingewiesen werden. Sein Zustand ist nun wieder stabil.
Wilson wurde einem weiteren Spezialisten vorgestellt. Die Vorbereitung zur OP wird in der nächsten Woche eingeleitet.
Bisher haben wir für Behandlungen und Klinikaufenthalt 565,61 Euro bezahlt. Der Kostenvoranschlag für die OP beträgt 1.635 Euro.
Hier kommen wir dann bereits auf eine Gesamtsumme von 2.200,61 Euro.
Ohne Eure Hilfe können wir das nicht schaffen. Daher bitten wir um eure Hilfe!
Wilson ist noch so jung und es lohnt sich, für diesen zauberhaften Boxer zu kämpfen!
Elke Mührer, für das Team von „Ein Herz für Boxer e.V.“

 

Steckbrief:

Name: Wilson

Rasse: Boxer

kastriert: nein

kupiert: nein

geb. lt. Ausweis: 01.04.2018

Herkunft: Malaga (Spanien)

Wesen: ganz besonders lieber junger Boxer, Herzprobleme, Einzelplatz, ruhiger Haushalt

Standort: Stiftung Sevilla

 

Reiseprofil:

Leishmaniose: negativ

Ehrlichiose: negativ

Anaplasmose phago: negativ

Babesiose: negativ

Borreliose: negativ

Filariose: negativ

 

Kontakt: Juliane Leyk-Storm
+49 176-24784183
jls@einherzfuerboxer.de

 

Für Wilson haben bisher gespendet

H.Fissler

A.Loehmann & N.Mass

A.Raas

I.Schreyer

860.- Euro


 

10.09.19 Liebe Boxerfreunde!

Mein Name ist Wilson. Mein Besitzer hat mich von einem Züchter gekauft und die ersten Monate war alles Bestens!

Dann hatte ich zunehmend Probleme, nach langem Laufen, war oft müde und schlapp. Es stellte sich heraus, dass was mit meinem Herzen nicht in Ordnung ist.

Schneller als ich denken konnte, wurde ich abgschoben.

Eine sehr liebe Pflegestelle nahm mich auf. Hier wurde erst einmal ganz genau untersucht, wo denn mein Problem liegt. Nach Herzultraschall und EKG, sowie etlichen Blutuntersuchungen stand fest, dass ich eine Verdickung der Lungenschlagader habe. Übrigens hat der Verein „Ein Herz für Boxer e.V.“ all diese Untersuchungen gezahlt und es wäre echt toll, Ihr könntet die Leute mit einer kleinen Spende unterstützen!

Momentan erhalte ich ein Medikament, damit soll es mir langsam wieder besser gehen. Und, da es relativ früh erkannt wurde und im Grad 1 liegt, brauche ich wahrscheinlich keine OP.

Was ich aber ganz schnell benötige, ist eine tolle Pflegestelle in Deutschland, denn alsbald komme ich schon an.

Es sollte ein ruhiger Haushalt sein, in dem ich mich weiter langsam erholen kann.

Wenn ich auch mit anderen Hunden verträglich bin, so sollte ich möglichst noch nicht zu viel Toben und Rennen.

Meine Bitte an euch, meldet euch doch ganz schnell: www.einherzfuerboxer.de/vermittlungs-pflegestellenantrag/
Und bitte nur schriftlich mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass es um mich, den Wilson geht!

Angst braucht ihr keine zu haben, denn mit dieser Erkrankung leben ganz ganz viele Boxer ohne daran zu sterben!

Traut Euch, denn ich brauche Euch!

Euer Wilson