«

»

Henry ehem. Odin

Henry
20.05.2017 – 16.07.2018

Wie übel hat man dir mitgespielt, was hat man dir vorenthalten?
Wieviele Knochen wirst du nie vergraben, wieviele Freunde nicht kennenlernen, an welchen
Bäumen nie schnüffeln, auf welchen Decken niemals kuscheln?
Dein Geist und Körper waren gefangen und konnten nicht, wie du wolltest.
Versucht hast du es, doch hat deine Krankheit dir einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Von Beginn an hast du es nicht leicht gehabt; ungeliebt, misshandelt, abgeschoben und
Mancher hat es sich mit dir zu leicht gemacht.
Als das Leben dir endlich eine Chance bot, hat die heimtückische Krankheit obsiegt.
Der letzte Dienst, den wir dir erweisen konnten, war, dich gehen zu lassen – hoffentlich an einen
Ort, wo immer die Sonne scheint, die Näpfe voll und die Wiesen groß sind.
In der kurzen Zeit, die wir hatten, bist du uns sehr ans Herz gewachsen,
du wirst dort immer deinen Platz haben.

Good-Bye and Farewell
Stephanie und Andreas

 


 

02.06.18 Odin ist gut in Deutschland angekommen

Ich heiße Odin…………

und bin vor einigen Tagen in Spanien abgegeben worden. Warum hat man nicht angegeben, doch sind alle der Meinung, es war auf jeden Fall besser so!
Ich habe ziemlich viel Angst vor allem und kenne trotz meiner 11 Monate nicht viel. Wenn man die Stimme erhebt, dann ducke ich mich lieber schon mal……… Also, ihr versteht sicher was wir meinen.

Auch Artgenossen gegenüber bin ich sofort unterwürfig.

Dass ich hier auf meiner Pflegestelle in Spanien ein richtiger Boxer sein darf, daran muss ich mich noch gewöhnen. Es gibt Hände die mich ganz liebevoll streicheln und zärtlich leise Dinge werden mir ins Ohr geflüstert…………..eine so tolle neue Erfahrung!
Ja und auch die Hunde, die hier leben, kuscheln sich an mich und fordern mich ganz nett zum Spielen auf. Wenn ich nicht will, da meine Angst doch noch überwiegt, dann stört das weder Mensch noch Tier.

Nun sehe ich mich nach eben solchen Menschen, für mein neues Zuhause! Ihr müßt mir Sicherheit geben und ganz lieb mir umgehen. So werde ich sicher ganz bald ein richtig toller Boxerjunge, der euch durch dick und dünn begleiten wird.

Einen winzigen Schönheitsfehler habe ich, den ich nicht verschweigen möchte. Viele von euch Menschen haben das wohl auch, nämlich Plattpfoten! So ein klein wenig habe ich den Anschein, mit Entenfüßen durchs Leben zu laufen.

Nun warte ich auf euch!

Euer Odin