Peppy *Notfall“

Ein weiterer Notruf ereilte uns aus Spanien.

Ein weißer Boxer wurde auf der Straße gefunden, ohne Chip. Niemand scheint ihn zu vermissen.
Wir haben ihn auf den Namen Peppy getauft.

Der arme Kerl hat etliche Verletzungen. Peppy ist von unseren Kollegen der Mehnert Stiftung aufgenommen worden.

Die Tierärztin schätzt ihn auf ca. 3 Jahre. Momentan befindet er sich auf der Quarantänestation. Die medizinischen Behandlungen laufen an.

Weitere Infos folgen in Kürze.

 

 

Für Peppy haben bisher gespendet

Fam. Schreyer, Fam. Jasper, I.Feuersenger

200.- Euro