Pflegestelle werden

Wir freuen uns sehr, das Sie sich dazu entschlossen haben, einem Boxer oder Boxermischling einen Pflegestellenplatz zu bieten.

Die Hunde, die noch einen Pflegestellenplatz benötigen, finden Sie unter der Rubrik „Boxer suchen Pflegestelle“.

Sobald wir von das von Ihnen ausgefüllte Antragsformular erhalten haben, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung, um ein persönliches Gespräch mit Ihnen zu führen.

Vorkontrolle, was bedeutet das?

Bei der Vorkontrolle geht es darum, die häuslichen und persönlichen Umstande zu überprüfen. Eine befreundete Tierschutzkollegin oder ein Vereinsmitglied wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um einen Termin zu vereinbaren.

Die Hunde

Oft wissen wir nicht, was diese Hunde erlebt haben. Meist bekommen wir nur wenige Informationen über die abgegebenen Hunde. 

Manche Hunde sind verstört und es bedarf tierärztlicher Versorgung. Nicht immer sind die Hunde stubenrein oder gar leinenführig. Einfühlungsvermögen und Erziehungsarbeit sind gefragt. Sie sollten sich auf jeden Fall darauf einrichten, denn wir können nicht immer mit Sicherheit sagen, welche Eigenarten Ihr “Pflegekind” mitbringt. Der Hund wird Ihre Liebe, Zuwendung und Verständnis benötigen. Aus unserer Erfahrung heraus, gewinnt der Hund hierdurch wieder das Vertrauen in die Menschen.

Unsere Schützlinge kommen nicht immer aus Familien, sondern oftmals aus den sogenannten Tötungsstationen des europäischen Auslands. Wir stehen natürlich jederzeit für Sie als Ansprechpartner zur Verfügung und lassen Sie nicht mit Problemen alleine.

Anfallende Tierarztkosten werden von uns getragen und wir stehen in engem Kontakt zu ihrem Tierarzt vor Ort. Eine Haftpflichtversicherung für Ihren Pflegling wird von uns abgeschlossen, die bei Schäden an Dritten greift.

Futterkosten oder eine Vergütung können wir Ihnen nicht zahlen, aber mit Sicherheit wird es ihnen Ihr Pflegehund mit Liebe auf seine Art und Weise danken!