Rufus

Rufus * 19.03.2005    + 01.06.2018

Als ich im November 2016 von Mallorca nach Deutschland in meine neue Familie kam, war das alles schon sehr aufregend und ich habe etwas gebraucht, um dieses neue Leben zu verstehen. Mein neuer Freund Bongo war mein großes Vorbild und ich konnte mich gut an ihm orientieren. Ich habe mit meinem Rudel viele schöne Dinge unternommen und es war ein schönes Leben, bis ich vor ein paar Wochen krank wurde und immer mehr abgebaut habe. Aber auch bei meinem letzten Weg war ich nicht alleine und bin ruhig eingeschlafen.

Nun bin ich über die Regenbogenbrücke gegangen und dort wartet ein neues Rudel auf mich.

Ein Teil von mir wird immer im Herzen meiner Menschen bleiben.

***

Der Tod bedeutet nichts – er zählt nicht.
Ich bin nur nach nebenan gegangen –
nichts ist geschehen.
Alles bleibt genau wie es war.
Ich warte nur auf Euch,
gleich um die Ecke, für eine kleine Weile.

***

R.I.P. Rufus


 

Hallo Frau Handke,

Rufus ist ein aufgewecktes, fröhliches Kerlchen, der nun Teil unseres kleinen Rudels ist. Das Sofa hat er gleich am ersten Tag bezogen und nimmt dort ausgiebig seine Kuschelstunden.

Beim Spaziergang läuft er immer in der Nähe und hört auch schon sehr gut. Allerdings will er unbedingt mit seinem Kumpel Bongo spielen, der das allerdings noch nicht möchte. Das kann Rufus nicht verstehen und versucht es jeden Spaziergang aufs Neue.

Rufus lernt schnell, was sein neues Leben ihm so bietet. Autofahren ist toll, Ball spielen ist toll und natürlich mit der ganzen Horde auf dem Sofa kuscheln. Andere Hunde sind jederzeit willkommen, bei Menschen ist er manchmal noch etwas vorsichtig, aber nicht unfreundlich. Man weiß ja nie…

Wir werden noch viel Freude miteinander haben…

Viele Grüße Rufus und Familie

 


 

 

30.11.16 Rufus ist gut in Deutschland angekommen!

Rufus war seinen Menschen zu alt. Eingetauscht gegen einen jungen Hund, landete er auf der Perrera.

Wir werden die Menschen wohl nie verstehen, die einem alten Hund so etwas antun!

Mal davon abgesehen, dass es nicht so scheint, als habe er ein gutes Leben geführt. Abgemagert und vollkommen kraftlos ist er nun auf seiner Pflegestelle, die ihn erst einmal aufpäppeln wird.

Rufus ist ein absolut lieber Boxer Opi, verträglich und gut erzogen.

Er hat es so sehr verdient eine tolle Familie zu finden, wo er seine letzen Jahre in Liebe und Geborgenheit verleben darf.