«

»

Notfall Django

 

Liebe Boxerfreunde, auch während der Ferienzeit macht der Tierschutz keine Pause!

Auf eine verlassenen Finca in Spanien wurden Tierschützer aufmerksam. Hier hatte man einige Hunde verschiedener Rassen einfach zurück gelassen und diese ihrem Schicksal überlassen. Scheinbar wollte man durch illegale Züchtungen Geld verdienen.

Unter diesen Hunden war auch ein Boxer. Über seinen Chip konnte der ehemalige Besitzer ausfindig gemacht werden. Leider lehnte dieser ab, den Boxer wieder zurück zu nehmen. Er hatte lange nach ihm gesucht, dann aber einen anderen Hund zu sich geholt. Für Django, so heißt der arme Kerl, war kein Platz mehr.

Den Tierschützern vor Ort mangelt es an Kapazitäten und Geld. So wurde über moderne Medien nach Hilfe gesucht.
Wir waren sofort bereit, dem Boxer unsere Hilfe zu bieten!

Django wurde in einer Stiftung aufgenommen, mit der wir zusammen arbeiten. Sein Zustand ist momentan kritisch. Unsachgemäß hat man seine Ohren versucht zu kupieren, was momentan nicht nur unschön aussieht, sondern auch Entzündungen mit sich brachte. Er ist unterernährt und dehydriert. Die Blutwerte sind alle nicht in Ordnung.

Wir werden mit den Tierärzten vor Ort alles erdenklich Mögliche tun, damit er wieder zu Kräften kommt.

Es wäre schön, Sie würden uns hierbei unterstützen.

Elke Mührer, für das Team von Ein Herz für Boxer e.V.

 

Für Django haben bisher gespendet

I.Schreyer

A. Wiskow

G.Deußen

S.Kirf

230.- Euro